Programm

 

Stand: 17. August 2005

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

Grußworte                                                                                                      

GMDS/DAE-Jahrestagung 2005 im Überblick

Aussteller, Sponsoren und Preisstifter

GMDS Wissenschaftliches Programm

Montag, 12. September 2005

Dienstag, 13. September 2005

Mittwoch, 14. September 2005

DAE Wissenschaftliches Programm

Mittwoch, 14. September 2005

Donnerstag, 15. September 2005

Clinical Documentation Challenge

Dienstag, 13. September 2005

Poster

Softwaredemonstrationen

Tutorien & Epidemiologisches Frühstück

Workshops und Symposien

Sitzungen von Arbeitsgruppen / Arbeitskreisen / Projektgruppen

Sitzungen von Gremien der Fachgesellschaften

Allgemeine Hinweise

Rahmenprogramm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

----

 

 

Grußwort des GMDS-Präsidenten

 

 

Liebe Tagungsteilnehmerinnen, liebe Tagungsteilnehmer,

 

Es ist mir eine große Freude, Sie zum ersten Mal nach 1969 zu einer GMDS Tagung in Freiburg begrüßen zu dürfen. Die Freiburger Kollegen haben diese lange Pause genutzt, um Kraft zu sammeln für eine eindrucksvolle Doppeltagung mit der DAE, der ich persönlich ebenfalls sehr verbunden bin.

 

Im Tagungsprogramm sind mir die folgenden aktuellen Themen unserer Fachbereiche und Sektionen besonders aufgefallen:

 

-          Gesundheitstelematik, elektronische Gesundheitskarte, Management von Gesundheitseinrichtungen,

-          Datenaustausch in der medizinischen Dokumentation, DRGs,

-          neues Arzneimittelgesetz , öffentliche Registrierung klinischer Studien, ökonomische Evaluation in der Therapie-forschung, statistische Methoden in der molekularen Medizin,

-          Übergewicht, Epidemiologie des Alterns, Präventionsforschung,

 

Ferner möchte ich Ihr Interesse auf die übergreifenden Sitzungen zu Kompetenznetzwerken, zur Wissenspräsentation und insbesondere auf die Postersession von GMDS und DAE zum Querschnittsbereich hinweisen, den wir in der ärztlichen Approbationsordnung gemeinsam verantworten.

 

Es sprechen kompetente  Gastredner zum Prozessmanagement, zum Image Processing, zur e-Health und zu Biostatistical Guide-lines, ferner über die Epidemie von Übergewicht und Adipositas, den Einfluss der Luftverschmutzung auf die menschliche Gesundheit und Gen-Umweltinteraktionen. Nicht vergessen werden sollen die Podiumsdiskussion zur Bedeutung der Bioinformatik für unsere Fachrichtungen sowie die Referate der Preisträger der GMDS.

 

Schließlich finden zahlreiche Workshops, Tutorien und Industrievorträge vor, während und nach der Tagung statt.

 

Hoffentlich sind Sie frühzeitig nach Freiburg angereist, denn die Stadt hat sehr viel mehr als nur Wissenschaft zu bieten, insbesondere in diesem (hoffentlich) sonnigen aber nicht zu heißen Herbst. Reisen Sie nicht zu früh wieder ab, denn wer bis zum Schluss bleibt, wird reichlich belohnt. Und für unsere neuen Mitglieder gibt es eine besondere Überraschung!

 

Ich freue mich auf anregende Gespräche mit Ihnen, Ihr

 

 

Prof. Dr. Dr. H.-Erich Wichmann

GMDS-Präsident

 

 

----

 

 

Grußwort des Vorsitzenden der DAE

 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Für die DAE ist diese Tagung etwas Besonderes – es ist ihre zwölfte, aber auch ihre letzte. Dies klingt zunächst so, als wenn man keinen Grund hätte, froh in die Zukunft zu blicken. Weit gefehlt: Die Wiedergeburt der DAE als eingetragener Verein unter dem neuen Namen „Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)“ hat sich in den letzten Monaten bereits vollzogen.

 

Vor zwölf Jahren, 1993 in Berlin, fand die erste Jahrestagung der DAE statt. Damals war es noch ein sehr übersichtlicher kleiner Kreis, der sich zu einer Tagung zusammenfand. Mittlerweile gibt es in Deutschland rund 400 Epidemiologen, die in der DAE ihre berufliche Heimat fanden, und ein großer Teil von ihnen trägt hat mit einem Bei-trag zu dieser Tagung bei. Hierfür bedanke ich mich bei Ihnen sehr.

 

Ich freue mich, dass Freiburg nach 1999 – damals gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention – wieder der Tagungsort der DAE-Jahrestagung ist. Es ist neben Berlin die einzige Stadt, in der wir zweimal Gast sein durften. Der guten Tradition und einem erfolgreichen Konzept folgend wird es wieder eine gemeinsame Veranstaltung mit einer befreundeten Fach-gesellschaft sein – dieses Mal gemeinsam mit der GMDS, mit der wir insgesamt bereits dreimal erfolgreich unseren Jahreskongress veranstalten durften.

 

Nach den persönlichen Erfahrungen des letzten Jahres in Heidelberg weiß ich noch gut, welche Arbeit mit der Organisation einer Tagung verbunden ist, und ich möchte an dieser Stelle Herrn Klar, Herrn Weiland und Herrn Zaiß stellvertretend für das gesamte Tagungs­team herzlich für ihr Engagement danken.

 

Ich freue mich darauf, Sie in Freiburg begrüßen zu können, und wünsche uns allen eine interessante Tagung, lebhafte Diskussionen und einen fruchtbaren wissenschaftlichen Meinungsaustausch.

 

Ihr

 

Prof. Dr. Heiko Becher

Vorsitzender der DAE

 

 

----

 

 

Grußwort der Tagungsleitung

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Es ist schon etwas Besonderes, wenn auf einer gemeinsamen Tagung zweier benachbarter wissenschaftlichen Fachgesellschaften auch zwei runde Zahlen gefeiert werden können. Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) veranstaltet mit dem fünfzigsten Mal ihre „Goldene“ Jahrestagung und ist damit die älteste wissenschaftliche Fachgesellschaft Europas auf dem Gebiet der Medizinischen Dokumentation, Informatik und Statistik. Die Deutsche Arbeits-gemeinschaft für Epidemiologie (DAE) hat das volle Dutzend an Jahrestagungen erreicht und in dieser Zeit eine wichtige Position im deutschen Gesundheitswesen gewonnen. Mehr DAE-Tagungen wird es jedoch nicht geben, denn Mitglieder und Vorstand haben entschieden, die DAE aufzulösen und eine eigene Fachgesellschaft, die Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), zu gründen. Wir wünschen der neuen Fachgesellschaft, die in Zukunft sicher eine ganz wichtige Stütze der Gesundheitsforschung in Deutschland sein wird, einen guten Start und eine erfolgreiche Zukunft!

 

Aber nicht nur diese schönen Jubeljahre sollen Anlass zur Freude geben, sondern noch mehr der Inhalt dieser Tagungen. Wir glauben, dass wir Ihnen ein hoch attraktives wissenschaftliches Programm anbieten können, das vom Programmkomitee unter Leitung von Herrn Prof. Köpcke (Biometrie), Herrn Prof. Kuhn (Medizinische Informatik), Frau Lax (Medizinische Dokumentation) und Herrn Prof. Weiland (Epidemiologie) aus weit über 500 eingereichten Beiträgen zusammengestellt wurde.

 

Diesem Programmkomitee und den über 100 zusätzlichen Gut-achterinnen und Gutachtern sei bestens gedankt. Unser Dank gilt aber auch der lokalen Organisation in Freiburg unter Leitung von Herrn Dr. Zaiß mit Frau Pfister sowie Frau Büchele in Ulm, die mit viel Energie, Geschick und Geduld diese Tagung vorbereitet haben. Die Webseiten dazu werden von Frau Kuhn (Köln) und Herrn Schabetsberger (Innsbruck) gepflegt und auch Ihnen sei dazu bestens gedankt. Schließlich gilt unser ganz besonderer Dank allen Kolleginnen und Kollegen, die mit ihren Vorträgen, Postern, Moderationen und Diskussionsbeiträgen aktiv und entscheidend zum Gelingen der Tagung beitragen.

Freiburg, die „Solarhauptstadt“ Deutschlands mit dem „schönsten Turm der Christenheit“, ist eine hoch attraktive Stadt für Studierende und hat mit ihrer fast 550 Jahre alten Albert-Ludwigs-Universität als Tagungsort einen ganz besonderen Charme, den Sie auch genießen sollten. Viele gemütliche Lokale in der historischen Altstadt und besonders auch der Gesellschaftsabend am Dienstag 13.09.2005 im Restaurant Dattler mit dem Thema „Über den Dächern von Freiburg“ sollen Sie einladen, diese herrliche Stadt kennen zu lernen und sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer gemeinsamen GMDS/DAE-Tagung in entspannter, harmonischer Atmosphäre zu treffen.

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Freiburg und einen erfolgreichen Tagungsbesuch.

 

 

Prof. Dr. Rüdiger Klar                 Prof. Dr. Stephan Weiland                Dr. Albrecht Zaiß

GMDS                                      DAE                                        Organisationskomitee

 

 

----

 

 

GMDS/DAE-Jahrestagung 2005 im Überblick

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns sehr, Ihnen das endgültige Programm zur 50. Jahres-tagung der GMDS und zur 12. Jahrestagung der DAE vorlegen zu können. Das Programmkomitee hat weit über 500 eingereichte Beiträge auf Akzeptanz beurteilt und inhaltlich zusammengestellt.

 

Im GMDS Fachbereich Medizinische Informatik wurden 178 Beiträge ausgewählt, davon 43 im Themenbereich „Gesundheits-telematik“, 32 zu „Klinischen Informationssystemen“ und 22 zu „Gesundheitsinformationssystemen und Retrieval für Bürger, Patient, Arzt und Forscher“.

 

Für den Fachbereich Medizinische Biometrie sind 61 Beiträge akzeptiert, davon 14 bei „Innovativen Methoden in klinischen Studien“ und 8 bei „Gesundheitsökonomischen Aspekten in klinischen Studien“.

 

Zur Sektion „Medizinische Dokumentation“ wurden 22 Beiträge angenommen, wovon der Themenbereich „Qualitätssicherung in der medizinischen Dokumentation“ allein 10 Beiträge repräsentiert.

 

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Epidemiologie (DAE) und der Fachbereich Epidemiologie der GMDS bieten mit 238 Beiträgen den größten Anteil unserer beiden Tagungen, womit sich unsere Hoffnung erfüllt hat, durch die Kooperation von GMDS und DAE einen besonderen Schwerpunkt im Bereich der Epidemiologie zu setzen. In der Rangfolge der epidemiologischen Themen liegen an Platz 1 und 2 gleich häufig mit je 31 Beiträgen die „Infektionskrankheiten“ und die „Krebserkrankungen“, es folgen mit 29 Beiträgen die „Herz-Kreislauf Erkrankungen“ und die „Epidemiologischen Methoden“ mit 21 Beiträgen.

 

Kompetente Gastredner aus Europa und Amerika sprechen für die Medizinische Informatik zum Prozessmanagement, zum Image Processing und zur e-Health, sowie für die Biometrie zu Rechtlichen Rahmenbedingungen der Klinischen Forschung, Biostatistical Guidelines und zur Registrierung von klinischen Studien.

Es gibt eine Podiumsdiskussion zur Bedeutung der Bioinformatik für unsere Fachrichtungen sowie Referate der Preisträger der GMDS. Es werden eine Industrieausstellung und Industrievorträge geboten und als besonders gern und gut besuchte Veranstaltung für die Medizinische Informatik und Dokumentation wird wieder die „Clinical Documentation Challenge“ am Dienstag diesmal mit dem Thema „Klinische Dokumentation und DRG-Dokumentation“ stattfinden.

 

Wissenschaft heißt Forschung und Lehre und so haben wir auch am Mittwoch einen Erfahrungsaustausch zur Lehre im neuen Querschnittsbereich „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik“ für das Medizinstudium eingeplant.

 

Die GMDS-AG „Computer based Training“ hat ihren diesjährigen Workshop am Dienstag. Andere GMDS-AGs, wie z.B. die AG „Medizinische Dokumentation und Klassifikation“ und die AG „Mobiles Computing in der Medizin“ tagen am Donnerstag. Die AG „Medizin-Controlling“ gestaltet mit der AG „Qualitäts-management in der Medizin“ am Mittwoch einen Workshop Management von Gesundheitseinrichtungen“. Der Arbeitskreis der Leiter der Rechenzentren der Universitätskliniken ALKRZ macht am Montag einen Workshop zum Thema „Elektronische Gesund-heitskarte“.

 

 

Die Epidemiologie eröffnet ihre Veranstaltungen am Mittwoch mit einer Plenarsitzung zum Schwerpunktthema Epidemie von Übergewicht und Adipositas. Vier nationale und internationale Gastredner werden die wichtigsten Aspekte dieses immer wichtiger werdenden Problems ausleuchten und diskutieren. Es folgen 23 Vortragssitzungen und 10 geführte Posterbegehungen zu den verschiedensten Themen. In der abschließenden Plenarsitzung am Donnerstag gibt es zunächst einen ebenfalls hoch aktuellen Vortrag zum Einfluss der Luftverschmutzung auf die menschliche Gesundheit. Den Abschluss bildet das Referat eines amerikanischen Gastdozenten zu Möglichkeiten und Problemen der Untersuchung von Gen-Umweltinteraktionen in epidemiologischen Studien.

 

Auf der GMDS/DAE-Jahrestagung 2005 in Freiburg werden erstmals während der gesamten Tagung parallel zu den wissenschaftlichen Vorträgen Tutorien in breitem Umfang angeboten. Diese Tutorien sollen die wissenschaftlichen Vorträge ergänzen und den Teil-nehmern die Möglichkeit geben, sich aktiv in aktuellen und praxisrele-

vanten Themen umfassend fortzubilden. Als Satelliten-veranstaltungen werden am Dienstag in Freiburg ein Workshop zum Thema: "Propensity Scores in der Epidemiologie – Theorie und Praxis" und am Freitag in Heidelberg (Achtung Ortsänderung!) ein Tutorium zu Modern Methods for Genetic Association Studies and Fine Mapping of Disease Genes angeboten.

 

Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, die parallel laufenden Veranstaltungen thematisch so gut wie möglich zu entkoppeln - was uns aber in Anbetracht der Breite der angebotenen Themen und der individuellen Wünsche der Teilnehmer sicher nicht immer gelingen konnte. Jetzt sind Sie als Teilnehmer und Kunde gefragt, welches Angebot Ihnen am besten gefällt.

 

Alle weiteren Details und Aktualisierungen des Programms finden Sie unter www.gmdsdae2005.de.

 

 

----

 

 

Die Friedrich-Wingert-Stiftung fördert herausragende innovative Ansätze der GMDS-Tagung 2005

 

Die Friedrich-Wingert-Stiftung wurde im Andenken an Prof. Dr. med. et Dipl.-Math. Friedrich Wingert (geb. am 4.11.1939, gest. 29.7.1988) als gemeinnützige Stiftung gegründet. Friedrich Wingert war ein international anerkannter Wissenschaftler auf dem Gebiet der medizinischen Informatik und Bio-Mathematik. Friedrich Wingert hat die „systematische Nomenklatur der Medizin (SNOMED)“ für den deutschsprachigen Raum angepasst und weiterentwickelt. Er hat grundlegende Theorien und Algorithmen der medizinischen Linguistik entwickelt und damit die Methoden zur rechnergestützten Analyse von medizinischen Plantexten entscheidend geprägt.

In konsequenter Weiterentwicklung der von Wingert angefangenen Arbeiten konnte der Nachweis erzielt werden, dass die Ansätze von Wingert in konkreten DV-Projekten umgesetzt werden konnten.

 

Auf der Basis des Wingert’schen Ansatzes realisierte DV-Systeme sind heute im Bereich der klinischen Versorgung im Routineeinsatz. Dies gilt auch für den Einsatz für die Prozesssteuerung bei Kostenträgern. Zweck der Stiftung ist die Förderung von wissen­schaftlichen Forschungsprojekten auf den Gebieten  der Informatik, Linguistik und der Medizin, insbesondere, soweit diese der medizinischen und pflegerischen Dokumentation und der Weiter­entwicklung von Methoden und Algorithmen zur rechnergestützten Analyse von medizinischen Texten dienen.

Mit dem Preis will die Stiftung herausragende linguistische und semantische Ansätze fördern, die der Optimierung der medizinischen Versorgung in Deutschland zu Gute kommen.

 

Die Arbeiten werden ausgewählt aus den eingereichten Beiträgen und Postern der GMDS-Tagung vom 11.-15. September 2005 in Freiburg.

Die Juroren sind Prof. Dr. Rüdiger Klar, Universität Freiburg, Prof. Dr. Jochen Bernauer, Universität Ulm und Dr. Josef Ingenerf, Medizinische Universität Lübeck.

 

Der erste Preisträger erhält 5.000,-- € und der zweite Preisträger 2.500,-- €.

 

Die Preisverleihung erfolgt während der GMDS-Tagung in Freiburg.

 

----

 

Aussteller, Sponsoren:

Siemens Medical Solutions

www.siemens.de/medical

GWI AG

www2.gwi-ag.com

Deutscher Ärzte Verlag

www.aerzteverlag.de

DPC Dittrich & Partner Consulting

www.dpc.de

Schattauer Verlag

www.schattauer.de

SBG Software und Beratung im Gesundheitswesen

www.SBG-Berlin.de

IOMEDICO

www.iomedico.de

Nexus AG

www.nexus-ag.de

Deutsche Post AG

www.deutschepost.de/
branchenloesungen

Heydt-Verlags-GmbH

www.heydt.com

Electric Paper

www.electricpaper.de

ZTG – Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen

www.ztg-nrw.de

S2 Engineering

www.s2-engineering.com

Schaper & Brümmer

www.schaper-bruemmer.de

Computer Based Training + Learning

www.cbt-l.de

LUP AG

www.lup-ag.de

Philips Speech Recognition Systems

www.philips.com

Semfinder AG

www.semfinder.com

Akademische Verlagsgesellschaft

www.aka-verlag.de

CongressSolutions

www.congress-solutions.de

Vosseler Consulting-Coaching-Training

www.khsberatung.com

 

Preisstifter:

Friedrich-Wingert-Stiftung

 

 

Industrievorträge:

Dittrich & Partner Consulting und Cytel Inc.

www.dpc.de

Nexus AG

www.nexus-ag.de

SBG

www.SBG-Berlin.de

Semfinder AG

www.semfinder.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GMDS Wissenschaftliches Programm:

 

Montag, 12. September 2005

 

 

                Mo B 1       Eröffnungsveranstaltung GMDS (Plenarsitzung)

                                    Montag, 12. September 2005, 09:30 - 11:00 Uhr,

Audimax, KG II

 

Moderation: Prof. Dr. R. Klar (Freiburg)

 

Grußworte:

·          Prof. Dr. J. Zentner
(Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg)

·          Prof. Dr. G. Schneider
(Prorektor für Wissenstransfer und Kommunikationstechnologien der Universität Freiburg)

·          Prof. Dr. R. Klar
(Tagungsleiter der GMDS-Jahrestagung, Freiburg)

·          Prof. Dr. Dr. H.-E. Wichmann
(Präsident der GMDS, München)

 

Prozessmanagement im Gesundheitswesen

 

Vorsitz:   R. Klar (Freiburg),

H.-E. Wichmann (München)

·          Prozessmanagement im Gesundheitswesen – Beitrag der Wirtschaftsinformatik
Prof. Dr. H. Krcmar (TU München)

·          Prozesse im Gesundheitswesen – Herausforderungen aus Sicht der Medizinischen Informatik
Prof. Dr. K. Kuhn (TU München)

 

 

BIO         Mo C 1       Klinische Studien I (Planung)
Montag, 12. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

 

Vorsitz: J. Haerting (Halle), C. Schmoor (Freiburg)

 

11.30      Planning and analysis of clinical trials with binary endpoints and “gold standard” design

M. Kieser (Karlsruhe), T. Friede (Basel)

11.50      The design of phase III trials investigating simultaneously a set of targeted therapies with different targets

W. Vach, R. Christensen (Odense, Dänemark)

12.10     Planung einer klinischen Studie zur Evaluierung und zum Vergleich von Alarmsystemen in der Intensivmedizin

S. Kuhls, V. Lanius, U. Gather, M. Imhoff (Dortmund)

12.30      Assessment of the feasibility of alternative approaches for the proof of clinical relevance

M. Kieser (Karlsruhe), D. Hauschke (Konstanz)

 

 

BIO         Mo C 2       Kompetenznetzwerke
Montag, 12. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

Vorsitz: S. Kropf (Magdeburg), S. Wellek (Mannheim)

 

11.30      Die Kompetenznetze in der Medizin - ein Überblick

A. Schütt, S. Semler (Berlin)

11.50      Kompetenznetz Angeborene Herzfehler - Erfahrungen aus der Aufbauphase

S. Kropf, B. Peters (Magdeburg), U. Bauer (Berlin)

12.10     Zentrale Strukturen für Biometrie und Datenmanagement im Kompetenznetz Herzinsuffizienz

G. Gelbrich, C. Prettin, M. Löffler (Leipzig)

12.30      Ein Konzept für die statistische Planung und Auswertung des Diagnostik-Moduls des Kompetenznetzes Demenzen

M. Schneider, S. Wellek (Mannheim)

12.50      Innovations- und Gesundheitsplattform vital.expertise - messbare Vitalität als biometrisches Bindeglied

N. Bitterlich (Chemnitz)

 

 

INF          Mo C 3       Wissenspräsentation, Medizinische Linguistik – Terminologien, Suchmaschinen

Montag, 12. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

Vorsitz: U. Hahn (Jena), M. Boeker (Freiburg)

 

11.30     AMIX: Ein System zur automatischen MeSH-Indexierung

O. Wilken, J. Ingenerf (Lübeck)

11.50     Alpha-ID – Anwendungsbereiche und internationale Verwendung

S. Thun (Köln)

12.10     Wissensmodellierung und Wissensrepräsentation in einem Krankenhausinformationssystem zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit: Das OntoDrug System

R. Sojer, T. Bürkle, M. Criegee-Rieck, A. Neubert, K. Brune, U. Prokosch (Erlangen)

12.30     Morphoogle - Eine medizinische CLIR Schnittstelle zu einer Web-Suchmaschine

P. Daumke, S. Schulz, K. Marko (Freiburg)

 

 

INF          Mo C 4       Gesundheitstelematik – Konzepte, Karten, Netze, Register

                                    Montag, 12. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

HS 1010, KG I

Vorsitz: J. Bernarding (Magdeburg), P. Haas (Dortmund)

 

11.30     Struktur- und Entwicklungsplanung am Beispiel des Krankenhauswesens

S. Cavelius, E. Kuhn (Trier)

11.50     Karten im deutschen Gesundheitswesen und der Einfluss der internationalen Standardisierung

P. Pharow, B. Blobel (Erlangen), C. Goetz (München), K. Engel (Erlangen)

12.10     Der Patient als Gesundheitsmanager? Eine Evaluation zu Inhalten und Zufriedenheit mit einer EGA.

A. Ertmer, F. Ückert (Münster)

12.30     Kommunikationsnetz für die Onkologie – Krebsregister intensiviert Informationsfluss für Kooperationspartner

G. Schubert-Fritschle, W. Tretter, M. Schmidt, D. Hölzel (München)

12.50     Aufbau von Kommunikationsstrukturen in Ärztenetzen

O. Koch, C. Reuter (Dortmund )

 

 

INF          Mo C 5       Klinische Informationssysteme – Klinische Pfade, KIS

                                    Montag, 12. September 2005, 11:30 - 13:00 Uhr,

Aula, KG I

Vorsitz: B. Bergh (Heidelberg), G. Steyer (Berlin)

 

11.30     Erfolgsfaktoren zur Umsetzung klinischer Pfade

R. Blaser, O. Heger, M. Beyer, M. Schnabel, C. Biber, M. Bäumlein, R. Lenz (Marburg)

11.50     Patientenpfade und Dokumentation im 3. Jahrtausend

U. Maersch, M. Müller, C. Wilkens-Lotis, E. Weigang, P. Doelfs, A. Zaiß (Freiburg)

12.10     Das Krankenhausinformationssystem: Datengrab oder Chance für das Auffinden klinischer Zusammenhänge?

T. Bürkle, T. Ganslandt, H. Prokosch (Erlangen)

12.30     Strategische Integration von Krankenhausinformations- und Kommunikationssystemen am Universitätsklinikum Freiburg

M. Busch, R. Burkhardt, S. Bucher, P. Doelfs, A. Roesner, A. Zaiß (Freiburg)

 

 

INF          Mo C 6       Gesundheitsinformationssysteme – Fallbasierung, Medizinische Linguistik, EGA

                                    Montag, 12. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

HS 1221, KG I

Vorsitz: S.C. Semler (Berlin), J. Stausberg (Essen)

 

11.30     Gesetzeskonforme Verordnung von Medikamenten in Entlassbriefen: Ein Beitrag zum Qualitätsmanagement im Rahmen einer Integrierten Versorgung

P. Knaup, J. Pilz, J. Kaltschmidt, S. Ludt, J. Szecsenyi, W.E. Haefeli (Heidelberg)

11.50     Automatische Klassifikation medizinischer Dokumente nach Sprache und Zielgruppe für Text-Retrieval-Systeme

M. Poprat (Jena), K. Markó (Freiburg), U. Hahn (Freiburg)

12.10     Automatische Generierung einer sprachübergreifenden Akronymdatenbank

K. Marko, P. Daumke, S. Schulz (Freiburg), U. Hahn (Jena)

12.30     Eine modulare Elektronische Gesundheitsakte als Plattform einer verteilten Entwicklung

J. Schwarze, S. Teßmann, C. Sassenberg (Münster), M. Müller (Freiburg), H. Prokosch (Erlangen), F. Ückert (Münster)

12.50     Umsetzung der Balanced Scorecard auf Basis der AQL-Technologie

(Wir bedanken uns bei der Fa. SBG für die Unterstützung der Tagung)

J. Schepers (Fa. SGB, Berlin)

 

 

                Mo D 1       Podiumsdiskussion (Plenarsitzung)

                                    Montag, 12. September 2005, 14:00 - 15:00,

Audimax, KG II

 

Moderation: Prof. Dr. L. Bruckner-Tuderman

(Hautklinik, Universitätsklinikum Freiburg)

 

Die Herausforderungen der Bioinformatik an die Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie

 

Teilnehmer an der Podiumsdiskussion:

·          Prof. Dr. H. Bickeböller
(Genetische Epidemiologie, Universität Göttingen)

·          Prof. Dr. R. Hofestädt
(Bioinformatik, Universität Bielefeld)

·          Dr. J. Fluck
(Bioinformatik, Frauenhofer SCAI Birlinghoven)

·          Prof. Dr. U. Mansmann
(Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie, LMU München)

 

 

                Mo E 0        GMDS – Postersession I:

                                    Montag, 12. September, 15:00 - 16:00 Uhr,

Eingangs- und Prometheushalle, KG I

 

Medizinische Informatik

Medizinische Biometrie

Medizinische Dokumentation

Computer Based Training

 

 

BIO         Mo E 1        Klinische Studien II, Planung/Auswertung

                                    Montag, 12. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

 

Vorsitz: D. Hauschke (Konstanz), A. Ziegler (Lübeck)

 

16.00      Verlängerung von Studien mit t-verteilten Teststatistiken

N. Timmesfeld, H. Schäfer, H. Müller (Marburg)

16.20     Verblindete Fallzahladjustierung in multizentrischen Studien K. Jensen (Heidelberg), M. Kieser (Karlsruhe)

16.40     Demonstrating intervention effects in clinical databases using change point methods

T. Friede (Basel, Schweiz), R. Henderson (Newcastle upon Tyne, GB), C. Kao (Lancester, GB)

17.00      Using information from a linear mixed effects regression model analysis in the planning of a clinical trial

J. Dreyhaupt (Heidelberg), U. Mansmann (München)

 

 

DOK        Mo E 2        Medizinische Dokumentation in der Patientenversorgung: Analysen, Optimierung, Neue Entwicklungen

                                    Montag, 12. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: J. Ingenerf (Lübeck), A. Mulder-Rathgeber (Frankfurt/Main)

 

16.00     Auskömmliche DRG für die Maximalversorgung? Eine Kostenanalyse stationärer Wiederaufnahmen bei postoperativen Infekten intern und extern versorgter Patienten

G. Linczak, H. Bail, A. Tempka, U. Stöckle, N. Haas (Berlin)

16.20      Klinische Behandlungspfade als Steuerungsinstrument von Versorgungsprozessen

S. Berlage, G. Damm (Hannover)

16.40     Evaluation von Qualitätsmerkmalen anhand der klinischen Fallschwere mit Hilfe von Routinedaten -Pilotstudie in 5 deutschen Krankenhäusern-

D. Kaczmarek (Gelsenkirchen), C. Jochum, F. Fischer (Düsseldorf)

17.00      BurnCase 3D - grafische medizinische Dokumentation am dreidimensionalen Modell

C. Rodemund (Linz, Österreich), H. Haller, T. Luckeneder, J. Dirnberger, M. Girletzlehner (Hagenberg, Österreich)

 

 

INF          Mo E 3        Gesundheitsinformationssysteme – Internet, Standards

                                    Montag, 12. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: T. Bürkle (Erlangen), S. Pöppl (Lübeck)

 

16.00     Bürgerorientierte Präsentation von Informationen über Krankenhäuser im Internet mittels automatisierter Textgenerierung

C. Weßel, L. Ißler, C. Spreckelsen, G. Karakas (Aachen)

16.20     Standardisierte Kommunikation medizinischer Befunddaten aus einem Glaukom-Screening-Programm in eine elektronische Krankenakte mittels SCIPHOX/CDA

S. Müller, F. Gerdsen, H. Prokosch, S. Jablonski (Erlangen)

16.40     Evaluation der Internet-Nutzung in Gesundheitsfragen

C. Birkmann, R. Dumitru, H.-U. Prokosch (Erlangen)

17.00     The ISO/IEC 9126-1 as a supporting means for the system development process of a consumer health information web service

A. Hörbst, K. Fink, G. Göbel (Innsbruck, Österreich)

 

 

INF          Mo E 4        Elektronische Patientenakte

                                    Montag, 12. September 2005, 16:00 - 17:40 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

               

Vorsitz: F.H. Greiff (Bad Harzburg), R. Haux (Braunschweig)

 

16.00     Design und Implementierung einer WEB- und CDA-basierten einrichtungsübergreifenden Elektronischen Krankenakte

P. Haas (Dortmund)

16.20     Evaluation der Clinical Document Architecture Release 2 am Beispiel flugmedizinischer Dokumente

H. Markus, O. Bott, J. Bergmann, M. Walter, A. Kirklies, D. Pretschner (Braunschweig)

16.40     Schritthaltende Digitalisierung von Patientenunterlagen – Ein Beitrag zur elektronischen Patientenakte

M. Härdtner (München)

17.00     Nutzen und Kosten der Elektronischen Patientenakte

J. Stausberg (Essen), A. Uslu (Düsseldorf)

17.20     Die Entwicklung der Kuckucksuhr in Korrelation zur Elektronischen Patientenakte

                (Wir bedanken uns bei der Fa. Nexus-AG für die Unterstützung der Tagung.)

                S. Burkart (Nexus-AG, Villingen-Schwenningen)

 

 

INF          Mo E 5        Wissenspräsentation, Med. Linguistik – Terminologien, Forschungsnetze

                                    Montag, 12. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

 

Vorsitz: J. Bernauer (Ulm), O. Rienhoff (Göttingen)

 

16.00     Extracting Multi-Word Terminology from Biomedical Text

J. Wermter, U. Hahn (Jena)

16.20     Abbildbarkeit des strukturierten Vokabulars eines PDMS auf das LOINC Vokabular

A. Michel-Backofen, R. Röhrig, A. Junger, B. Hartmann, K. Marquardt (Gießen)

16.40     Anwendungsfälle (Use Cases) für den Datenaustausch mit CDISC in klinischen Forschungsnetzwerken

W. Kuchinke (Düsseldorf), J. Hüsing (Heidelberg), R. Meinert (Mainz), R. Weber (Heidelberg), J. Drepper (Berlin), C. Ohmann (Düsseldorf)

17.00     Verwendung syntaktischer Informationen zur Verarbeitung medizinischer Texte

K. Denecke, F. Diekmann, I. Kohlhof (Berlin)

 

 

 

 

Dienstag, 13. September 2005

 

 

INF          Di A 1         Plenarsitzung Medizinische Informatik

                                    Dienstag, den 13. September 2005, 08:30 - 09:30,

                                    Audimax, KG II

 

                Vorsitz: H. Handels (Hamburg), K. Kuhn (München)

 

·          Image Processing for Medicine
Prof. Dr. M. Petrou (Department for Vision, Speech and Signal Processing, University of Surrey, United Kingdom)

·          eHealth verändert das Gesundheitswesen – neue Aufgaben für die GMDS
Prof. Dr. P. Haas (FH Dortmund)

 

 

BIO         Di B 1         Rechtliche Rahmenbedingungen für die klinische Forschung

                                    Dienstag, 13. September 2005, 09:45 - 11:00 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: W. Köpcke (Münster), H. Maier-Lenz (Freiburg)

 

                Anforderungen der EU-Richtlinie 2001/20/EG und der 12. AMG-Novelle - Erfahrungen in der Implementierung

B. Sträter (Bonn)
-
Meldung von UE + UAW aus klin. Prüfungen
-
EU-RL zur klin. Prüfung

 

BIO         Di B 2         Statistische Methoden in der Molekularen Medizin

                                    Dienstag, 13. September 2005, 09:45 - 11:05 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

 

Vorsitz: H. Bickeböller (Göttingen), U. Mansmann (München)

 

09.45      Increased power for affected sib pairs: weighting by marker informativity

D. Franke, A. Ziegler (Lübeck)

10.05      Adaptive designs in genetic association studies with control of the FDR

A. Victor, G. Hommel (Mainz)

10.25      Berücksichtigung der Wahl von k bei der Kontrolle der generalisierten FWER und deren Anwendung für genetische Daten

A. Zierer, I. Pigeot (Bremen)

10.45      The ONKO-KISS study on bone marrow and peripheral blood stem-cell transplantation and the occurrence of hospital-acquired infections during neutropenia: essential statistical issues.

J. Beyersmann, M. Schumacher, M. Dettenkofer (Freiburg)

 

 

BIO         Di B 3         Survival Analysis I

                                    Dienstag, 13. September 2005, 09:45 - 11:05 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

 

Vorsitz: J. Mau (Düsseldorf), M. Neuhäuser (Essen)

 

09.45     On the incorporation of model selection uncertainty into prognostic models for survival data

A. Buchholz, N. Holländer, W. Sauerbrei (Freiburg)

10.05     Resampling plans for detecting overoptimism of event time prognoses

T. Gerds, M. Schumacher (Freiburg)

10.25     Zum Vergleich von Überlebenszeiten bei zeitabhängiger Gruppenzugehörigkeit

T. Schink, K. Wernecke (Berlin)

10.45     Untersuchung des zeitabhängigen Effekts der Minimal Residual Disease bei ALL-Patienten: Dynamische Modelle im Vergleich

R. Strobl, M. Brüggemann, T. Raff, M. Kneba, N. Gökbuget, D. Messerer (Kiel)

 

 

INF          Di B 4         Gesundheitstelematik – Sicherheitsinfrastruktur, Telemedizin

                                    Dienstag, 13. September 2005, 09:45 - 11:05 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

 

Vorsitz: O.J. Bott (Braunschweig), K. Pommerening (Mainz)

 

09.45     Aufbau einer Public Key Infrastruktur - der DRG-Ansatz

B. Schütze, P. Mildenberger, G. Klos, M. Kämmerer (Mainz)

10.05     Modellierung eines interdisziplinären telemedizinischen Netzwerks mit dem 3LGM² Tool: Pro und Contra

M. Staemmler, L. Kubowicz (Stralsund) 

10.25     SecTelMed – Teleradiologie durch Open Source Einsatz

M. Kämmerer, P. Mildenberger, G. Klos, B. Schütze (Mainz)

10.45     DICOM-SR Implementierung für eine elektronisch erschließbare Anforderung und Kurzbefund einer teleradiologischen Konsultation

S. Zimmermann, E. Pelikan (Freiburg)

 

 

INF          Di B 5         Biosignalverarbeitung

                                    Dienstag, 13. September 2005, 09:45 - 11:05 Uhr

                                    HS 1023, KG I

 

Vorsitz: Henning Camman (Berlin), Thomas Lehmann (Aachen)

 

09.45     Statistical Indicator for the Evaluation of Human Gait Analysis by Ground Reaction Forces

D. Karch (Heidelberg), M. Marcucci, T. Leo (Ancona), H. Dickhaus (Heidelberg)

10.05     HeAT - Heart Analysis Tool

D. Säring, J. Ehrhardt, A. Stork, M. Bannsmann, G. Lund, H. Handels (Hamburg)

10.25     Die interaktive Exploration komplexer Fußfrakturen unter Einsatz eines Freiachsenexplorationssystems

M. Marschollek (Braunschweig), K. Dresing (Göttingen), D. Pretschner (Braunschweig)

10.45     Detektion interoperativer Wachheit durch Kombination narkosespezifischer Parameter mittels Support Vektor Maschinen

T. Hensel, G. Stockmanns (Duisburg), G. Schneider (München), D. Lücke (Duisburg), E. Kochs (München)

 

 

INF          Di B 6         CBT I: eLearning / Multimedia
Dienstag 13. September 2005, 09:45 – 11:15 Uhr

                                    HS 1010, KG I

 

Vorsitz: R. Klar (Freiburg), H. Matthies (Hannover)

 

09.45     Interoperability of case-based training systems in medicine: The CASEPORT approach

M. Holzer (München), A. Hörnlein (Würzburg), M. Atzmueller (Würzburg), R. Singer (Heidelberg/Heilbronn), S. Schlott (Ulm), F.-J. Leven (Heidelberg/Heilbronn), F. Puppe (Würzburg), M.R. Fischer (München)

10.15     iTeacher – Einsatz und Evaluation eines interaktiven Kurssystems in der Präsenzlehre

K. Schmidt, F. Christ (München)

10.45     Einsatz multimedialer Technologien in der medizinischen Lehre

T. Kupka, B. Könemann, T. Hüfner, C. Krettek, H.K. Matthies (Hannover)

 

 

BIO         Di C 1         Klinische Studien III (Auswertung)

                                    Dienstag, 13. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: M. Kieser (Karlsruhe), H.H. Müller (Marburg)

 

11.30     Schätzung von Konfidenzintervallen bei Generalized Estimating Equations in kontrollierten klinischen Studien

G. Dahmen, A. Ziegler (Lübeck)

11.50     Multiples Testen mit datengewichteten P-Werten bei binären Daten

E. Schuster (Leipzig)

12.10     Eine neue Methode zur statistischen Analyse von Asthma-Exacerbations

L. Avery (Dunedin, Neuseeland) , M. Neuhäuser (Essen)

12.30     Multiple Testverfahren zur Kontrolle der Anzahl bzw. des Verhältnisses von irrtümlich abgelehnten Hypothesen

C. Hemmelmann (Jena), S. Weiss (Wien), R. Vollandt (Jena)

 

 

BIO         Di C 2         Prognose - / Risikofaktoren I

                                    Dienstag, 13. September 2005, 11:30 - 12:30 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

 

Vorsitz: R. Muche (Ulm), W. Vach (Odense, Dänemark)

 

11.30     Development of classifiers for diagnosis – regression models, trees or tree ensembles?

W. Sauerbrei, R. Stollhoff (Freiburg)

11.50     Hepatokarzinogenese Modellierung: Das Color-Shift Modell mit stochastischen Wachstumsraten

J. Groos, A. Kopp-Schneider (Heidelberg)

12.10     Berechnung exakter Anpassungstests im diskreten Fall

R. Vonthein, M. Schwehm, M. Eichner (Tübingen)

 

 

BIO         Di C 3         Survival Analysis II

                                    Dienstag, 13. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

 

Vorsitz: E. Graf (Freiburg), S. Wellek (Mannheim)

 

11.30     Fitting Parametric Models to Concurrent Multiple Events

E. Okyere, H. Feuersenger, J. Mau (Düsseldorf)

11.50     Trendtests für multivariate Überlebenszeiten rekurrenter Ereignisse

H. Feuersenger, J. Mau (Düsseldorf)

12.10     Marginal or process-based - which models of multivariate survival are relevant to therapeutic trials?

J. Mau (Düsseldorf)

12.30     Accelerated failure time models and nonproportionality: An application to model the influence of graft arteriosclerosis for survival after heart transplantation

P. Ofner (Graz, Österreich)

 

 

INF          Di C 4         Bildverarbeitung / Bioinformatik

                                    Dienstag, 13. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

Vorsitz: A. Horsch (München), T. Tolxdorff (Berlin)

 

11.30     Bridging the Semantic Gap – Formulierung objektbasierter Anfragen an medizinische Bilddatenbanken

C. Thies, M. Güld, B. Fischer, T. Lehmann, K. Spitzer (Aachen)

11.50     Repräsentation von Variabilität in einem dreidimensionalen anatomischen Atlas am Beispiel der Niere

S. Hacker, U. Tiede, H. Handels (Hamburg)

12.10     Aufbau einer Bioinformatik-Plattform für Mutationen im FBN1-Gen zur Genotyp-Phänotyp Korrelation beim Marfan-Syndrom

C. Baumgartner (Hall/Tirol, Österreich), D. Baumgartner (Innsbruck, Österreich), M. Eberle (Hall/Tirol, Österreich), G. Mátyás, B. Steinmann (Zürich, Schweiz)

12.30     Knowledge Based Analysis of Microarray Gene Expression Data        

T. Karopka, Ä. Glass (Rostock)

 

 

INF          Di C 5         Sonstige Themen – Gesundheitstelematik - Interoperabilität

                                    Dienstag, 13. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

 

Vorsitz: K. Kuhn (München), G. Steyer (Berlin)

 

11.30     openEHR Archetypes in Electronic Health Records: the Path to Semantic Interoperability?

S. Garde (Rockhampton/Qld., Australien), P. Knaup (Heidelberg), E. Hovenga (Rockhampton/Qld., Australien)

11.50     Die Nutzung des HL7 Standard Set zur Sicherung semantischer Interoperabiliät

B. Blobel, K. Engel, P. Pharow (Erlangen)

12.10     Generische Datenmodellierung nach Prinzipien des HL7-RIM

P. Neidel, M. Lehmann (Ittigen bei Bern, Schweiz)

12.30     Entwicklung eines Health Telematic Brokers (HTB) zur Realisierung einer sektorübergreifenden Interoperabilität

H. Plagge, P. Haas, R. Heupel, F. Naujokat (Dortmund)

 

 

INF          Di C 6         CBT II: eLearning / Multimedia

                                    Dienstag 13. September 2005, 11:30 – 12:50 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

 

Vorsitz: M. Haag (Heilbronn), K. Selke (Freiburg)

 

11.30     Integration von eLearning in die studentische Ausbildung in der Kieferorthopädie: Erfahrungen und Evaluation

J. Krückeberg, T. Asselmeyer, K. Meyer-Döbler, H.K. Matthies (Hannover)

11.50     Einführung einer flächendeckenden Online-Evaluation im Medizincurriculum

M. Hinz, I. Rost (Dresden)

12.10     Evaluierung des Lernfeldes „Medizinische Statistik“ im Lehr- und Lernsystem NUMAS

K. Neumann, P. Martus (Berlin)

12.30     Das Rostocker Biometrie System „ROBISYS“ – Erfahrungen, aktueller Stand und Vorstellungen zur Weiterentwicklung

G. Kundt, J. Tamm (Rostock), M. Sander (Neubrandenburg)

 

 

BIO         Di D 1         Plenarsitzung Biometrie

                                    Dienstag, 13. September 2005, 14:00 - 15:00,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: M. Kieser (Karlsruhe), W. Köpcke (Münster)

Latest Issues in Regulatory Statistics: A review of CHMP Biostatistical Guidelines currently under review
Prof. Dr. D. J. Wright (MHRA, London, Großbritannien)

 

 

INF          Di D 6         CBT III: eLearning / Multimedia
Dienstag 13. September 2005, 14:00 – 15:30 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

 

Vorsitz: F.J. Leven (Heilbronn), F. Puppe (Würzburg)

 

14.00     Greeninghealthcare: Open Source Internet-Portal und E-Learning Plattform für den Umweltschutz im Krankenhaus

M. Boeker, M. Mühlich, M. Just, R. Klar, F.D. Daschner (Freiburg)

14.20     Learn & Check - Integration von Wissenserwerb und Wissenskontrolle

S. Krammer, J. Bernauer (Ulm)

14.40     Erfahrungen bei Entwicklung und Einsatz eines Prüfungsplayers für computerunterstütztes, sicheres Prüfen

J. Heid, M. Bauch, K. Brass, M. Haag, J. Jünger, F.J. Leven (Heidelberg)

15.00     Integration von CAMPUS-Lernfällen in Lernmanagement­systeme: Konzepte und Erfahrungen

F. Hess, W. Kurtz, M. Bauch, M. Haag, J. Heid, FJ. Leven 

(Heidelberg)

 

 

BIO         Di E 1          Logistic Regression using LogXact

                (Wir bedanken uns bei der Fa. DPC Dittrich und Partner Consulting GmbH  und der Firma Cytel Inc. für die Unterstützung der Tagung.)

                                    Dienstag 13. September 2005, 15:00-15:45 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: W. Sauerbrei (Freiburg)

 

                Bias im Maximum Likelihood Estimators for Logistic Regression Models

                N. Patel (Cytel Inc., MIT, Cambridge, USA)

 

 

BIO         Di E 2          Klinische Studien IV (Generell)

                                    Dienstag, 13. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    Aula, KG I

Vorsitz: D. Hasenclever (Leipzig), C. Ohmann (Düsseldorf)

 

16.00     Systemvalidierung von Studiensoftware für die akademische klinische Forschung: eResearch Network am Koordinierungszentrum für Klinische Studien Düsseldorf

G. Felder, W. Kuchinke, D. Venizeleas, C. Ohmann (Düsseldorf)

16.20     Validierung von open-source-Studiensoftware: Vorgehen und Ergebnisse

K. Krockenberger, A. Schröter, K. Bez, C. Gleiter (Tübingen), P. Knaup (Heidelberg)

16.40     Eine ICH-konforme Auswertestrategie für kontrollierte randomisierte klinische Studien

N. Heussen, R. Hilgers, K. Willmes (Aachen)

17.00     Zur Wahl der Blocklänge bei der Permutierten Block-Randomisierung

G. Kundt (Rostock)

 

 

BIO         Di E 3          Ökonomische Evaluation in der Therapieforschung

                                    Dienstag, 13. September 2005, 16:00 - 17:10 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: R. Holle (Neuherberg), W. Lehmacher (Köln)

 

16.00     Ökonomische Evaluation anhand klinischer Studien – Herausforderungen an die Biometrie

                R. Holle (Neuherberg)

16.30     Methods for the estimation of incremental cost effectiveness

F. Krummenauer, C. Seither, I. Landwehr (Dresden)

16.50     Verwendung eines Prozessorientierten Steuerungsansatzes für die DRG-Planung im Rahmen einer Medizin-ökonomischen Benchmarking-Studie ECCO

A. Greulich, J. Güssow (Bern, Schweiz), I. Lütolf (München), S. Wahler (Hannover)

 

 

BIO         Di E 4          Prognose - / Risikofaktoren II

                                    Dienstag, 13. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    HS 1016, KG I

Vorsitz: T. Friede (Basel, Schweiz), W. Sauerbrei (Freiburg)

 

16.00     Die Vorhersage funktioneller Unabhängigkeit nach einem Schlaganfall: Logistische Regression versus Zufallswälder

I. König (Lübeck), J. Malley (Bethesda, USA), C. Weimar, H. Diener (Essen), A. Ziegler (Lübeck)

16.20     Evaluating the Pharmacogenomics Bias in Decision-Analytic Modeling

U. Siebert, S. Goldie, M. Weinstein, K. Kuntz (Boston, USA)

16.40     Entwicklung und Validierung logistischer Prognosemodelle anhand vordefinierter SAS-Makros

R. Muche, C. Ring (Ulm), C. Ziegler (Biberach/Riss)

17.00     Multifaktorielle Bestimmung der Risikofaktoren für Dekubitalgeschwüre

M. Nonnemacher, M. Neuhäuser, G. Bartoszek, B. Lottko, I. Maier, J. Stausberg (Essen)

 

 

INF          Di E 5          Gesundheitstelematik – Telemedizin, Marker-Erkennung, UMTS

                                    Dienstag, 13. September 2005, 16:00 - 17:00 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

Vorsitz: P. Knaup (Heidelberg), R. Lenz (Marburg)

 

16.00     Stellenwert der Telemedizin in der Führung, Kontrolle und Schulung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

H. Korb, A. Adrian, D. Baden, M. Wähner, C. Schultz (Berlin), C. Zugck (Heidelberg)

16.20     Spezifisches Muster von Entzündungsmarkern bei Parodontitis

C. Schwahn, H. Völzke, T. Kocher (Greifswald)

16.40     Pilotstudie zur herstellerunabhängigen, UMTS-gestützten Herzschrittmacher-Nachsorge

A. Kollmann, D. Hayn, P. Kastner, B. Rotman (Graz, Österreich), J. Moros (Zaragoza, Spanien), C. Guger, G. Schreier (Graz, Österreich)

 

 

INF          Di E 6          CBT IV: eLearning / Multimedia

                                    Dienstag 13. September 2005, 16:00 - 17:20 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

 

Vorsitz: M. Fischer (München), M. Haag (Heilbronn)

 

16.00     Experiences with generating diagnostic training cases from dismissal reports

C. Betz, A. Hörnlein, F. Puppe (Würzburg)

16.20     Evaluation eines adaptiven Hilfesystems für Bedienprobleme mit d3web.Train

A. Hörnlein, F. Puppe (Würzburg)

16.40     WOQ – Ein einfaches Autorensystem für skalierbare Bilderfragen-Quizsysteme im Web

M. Schuhmann, A. Hörnlein, F. Puppe, J. Müller (Würzburg)

17.00     Übergang zu einem web-unterstützten Curriculum in Health Informatics – Ein Erfahrungsbericht

U. Schrader (Frankfurt am Main)

 

 

INF          Di E 7          Sonstige Themen – Datenschutz, Web-basierte Tests, Krankenhausabläufe

                                    Dienstag, 13. September 2005, 16:00 - 17:00 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

Vorsitz: G. Gell (Graz, Österreich), T. Penzel (Marburg)

 

16.00     Datenschutzgerechter Aufbau von Biomaterialbanken

K. Pommerening (Mainz), P. Debolz (Hamburg), R. Becker (Berlin)

16.20     Einsatz eines web-basierten Farbsehtest für Screeninguntersuchungen des Farbensehens

F. Röhl (Magdeburg), J. Kuchenbecker (Berlin), A. Wesselburg (Berlin), W. Behrens-Baumann (Magdeburg)

16.40     Exemplarische Prozessbrüche im Krankenhaus – Juristische Folgen und resultierende Dokumentations und Kommunikations-Anforderungen.

A. Goldschmidt (Trier), K. Bernsmann (Bochum), R. Ernestus (Köln)

 

 

                Di E 8          GMDS – Postersession II:

                                    Dienstag, 13. September, 15:00 - 16:00 Uhr,

                                    Eingangs- und Prometheushalle, KG I

 

Medizinische Informatik

Medizinische Biometrie

Medizinische Dokumentation

Computer Based Training

 

 

                Di F 1          GMDS-Mitgliederversammlung

                                    Dienstag, 13. September, 17:30 - 19:00 Uhr, Aula

 

 

 

 

Mittwoch, 14. September 2005

 

 

DAE Wissenschaftliches Programm

 

 

EPI          Mi B 1         Eröffnungsveranstaltung DAE (Plenarsitzung)

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 09:00 - 11:00 Uhr,

                                    Audimax, KG II

 

Grußworte:

·          Prof. Dr. M. Brandis (Leitender Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Freiburg)

·          Prof. Dr. S. Weiland (Tagungsleiter DAE)

·          Prof. Dr. H. Becher (Vorsitzender der DAE)

·          Prof. Dr. Dr. H.-E. Wichmann (Präsident der GMDS)

 

 

The epidemic of overweight and obesity: magnitude, determinants and perspectives

 

Vorsitz: H. Becher (Heidelberg), S. Weiland (Ulm)

 

09.20     Magnitude and impact of the epidemic

PD Dr. A. Kroke (Research Institute of Child Nutrition in Dortmund, University of Bonn)

09.40     Statistical and genetic issues

Prof. Dr. A. Ziegler (Institute of Medical Biometry und Statistics, University at Lübeck)

10.00     What are the causes of the epidemic?

Dr. T. Sørensen (Department of Epidemiology Research, Danish Epidemiology Science Center, Copenhagen)

10.30     What should be done? Strategies for future prevention and research

Dr. D. Lawlor (Department of Social Medicine, University of Bristol, United Kingdom)

 

 

                Mi C 1         GMDS-Förderpreis 2005: Vorträge der Preisträger

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

               

Vorsitz: H.-E. Wichmann (Neuherberg), I. Zöllner (Stuttgart)

 

11.30     Medizinische Informatik:

Gewährleistung der End-to-End Security in telemedizinischen Befundnetzwerken

                F. Wozak (Hall in Tirol, Österreich)

11.50     Medizinische Biometrie:

                Randomization in Treatment Arms: Weiterentwicklung und richtlinienkonforme Validierung eines Randomisierungsprogramms für klinische Studien

                F. Pahlke (Lübeck)

12.10     Medizinische Biometrie:

Verbesserung von Klassifikationsverfahren durch Boosting bei binärer Zielgröße

                R. Stollhoff (Freiburg)

12.30     Epidemiologie:

Schätzung der tabakassoziierten Lungenkrebsfälle in afrikanischen Entwicklungsländern

                V. Winkler (Heidelberg)

 

 

                Mi C 2         Querschnittsbereich „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik im Medizinstudium“

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:00 Uhr,

                                    Aula, KG I

Vorsitz: M. Schumacher (Freiburg), H. Trampisch (Bochum)

 

11.30     Einführungsvortrag: Möglichkeiten des Kompetenzerwerbs in Epidemiologie, Medizinischer Biometrie und Medizinischer Informatik

J. Forster (Freiburg)

11.50     Kurzpräsentation der Posterbeiträge

12.40     Diskussion

 

Anschließend Posterausstellung im Vorraum der Aula mit Möglichkeit zur vertiefenden Diskussion.

 

 

                Mi D 1         Postersession: Querschnittsbereich

                                    Mittwoch, 14. September, 13:00 - 14:00 Uhr,

                                    Vorraum Aula, KG I

 

Poster:

 

QS 1       Aachen: Die Ausgestaltung des Querschnittsbereichs "Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik" im Aachener Modellstudiengang Medizin

N. Heussen, R. Hilgers, C. Spreckelsen, K. Spitzer (Aachen)

 

QS 2       Berlin: Lehrkonzept Querschnittsbereich (Q1): Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik an der Charite Berlin

W. Hopfenmüller (Berlin)

 

QS 3       Bochum: Querschnittsbereich „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik“ an der Ruhr-Uni-Bochum, WS 2004/2005

T. Holland-Letz, A. Hüsing, H.-J. Trampisch (Bochum)

 

QS 4       Dresden: POL-Kurs Evidenzbasierte Medizin (EbM) an der Medizininischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden

H. Kunath, R. Koch, J. Kugler, M. Eberlein-Gonska, U. Rothe (Dresden)

 

QS 5       Düsseldorf: Düsseldorfer Modell eines klinisch integrierten Kurses "Epidemiologie, Med. Biometrie und Med. Informatik"

J. Mau, A. Drabik, M. Yong, Z. Kowalik, S. Loer, H. Müller, S. Ritz-Timme, M. Schneider, R. Seitz, G. Bracht, P. Gabriel, H. Hautzel, S. Jebsen, O. Sander (Düsseldorf)

 

QS 6       Erlangen-Nürnberg: Gestaltung der Lehrveranstaltung „Epidemiologie und Medizinische Biometrie“ innerhalb des Querschnittsbereiches „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

A. Lehnert-Batar, et al (Erlangen-Nürnberg)

 

QS 7       Essen: Umsetzung der Lehre im Querschnittsbereich „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen

K. Jöckel, B. Hoffmann, N. Lehmann, S. Moebus, M. Neuhäuser, C. Pieper (Essen)

 

QS 8       Frankfurt am Main: Ausbildung in Evidenzbasierter Medizin am Universitätsklinikum Frankfurt am Main

M. Berghold, R. Strametz, T. Weberschock (Frankfurt a.M.)

 

QS 9       Freiburg: Das Freiburger Curriculum im Querschnittsbereich Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik

A. Caputo, M. Boeker,R. Klar, W Sauerbrei, M. Schumacher (Freiburg)

 

QS 10    Göttingen: Grundmodul der Lehre für den Querschnittsbereich Q1 im Fach Medizin an der Universität Göttingen

E. Brunner, H. Bickeböller, O. Rienhoff (Göttingen)

 

QS 11     Halle-Wittenberg: Umsetzung der Lehre in den Fächern Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik nach neuer Approbationsordnung für Ärzte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

C. Lautenschläger, J. Haerting  (Halle-Wittenberg)

 

QS 12    Hamburg: Konzepte und Erfahrungen zum computergestützten Unterricht in Medizinischer Informatik nach der Neuen AO

A. Pommert, D. Säring, H. Handels (Hamburg)

 

QS 13     Heidelberg: Konzept und Rahmenbedingungen des Querschnittsbereiches „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik“ (Q1) im Rahmen des Reformcurriculums HeiCuMed

M. Pritsch, T. Wetter, H. Becher (Heidelberg)

 

QS 14     Leipzig: Ausbildung im Querschnittsbereich "Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik" an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

B. Hentschel, M. Löffler (Leipzig)

 

QS 15    Lübeck: Querschnittsbereich „Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik“ im Studiengang „Humanmedizin“ der Universität zu Lübeck

J. Ingenerf, I. König, R. Linder, D. Luehmann, S. Poeppl, H. Raspe, A. Ziegler (Lübeck)

 

QS 16    Magdeburg: Die Lehre im Querschnittsbereich “Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik” an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

J. Bernarding, S. Kropf, F. Röhl (Magdeburg)

 

QS 17    Tübingen: Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik an der Universität Tübingen

R. Vonthein, H. Lautenbacher, K. Dietz, H. Selbmann (Tübingen)

 

 

 

DOK        Mi C 3         Datenaustausch und Datenmanagement in der Medizinischen Dokumentation

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

 

Vorsitz: M. Binder (Freiburg), R. Richter (Aachen)

 

11.30     Erweiterte Kooperation in klinischen Studien durch Austausch von Metadaten über CDISC zwischen unterschiedlicher Studiensoftware

W. Kuchinke (Düsseldorf), S. Wiegelmann, T. Bratke (Köln), R. Gernemann (Berlin), P. Verplancke (München), C. Ohmann (Düsseldorf

11.50     Entwicklung eines GCP konformen Datenmanagement Systems in SAS

H. Roßner, M. Kaufmann (Freiburg)

12.10     Universelle SAS-Arbeitswerkzeuge zur schnellen Übersichtsgewinnung über "neue" Dateien - Data Management und Datendeskription mit SAS-Makros -

M. Rossi (Essen)

 

 

INF          Mi C 4         DRG, Klassifikation, Terminologie

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

               

Vorsitz: B. Graubner (Göttingen), K.-P. Pfeiffer (Innsbruck)

 

11.30      Standardisierte Terminologien in der Medizin zwischen Begriffssemantik und Anwendungspragmatik

J. Ingenerf (Lübeck)

11.50     Demand for a new procedure classification system in Austria

K. Leitner (Innsbruck, Österreich), A. Egger (Wien, Österreich), K. Pfeiffer (Innsbruck, Österreich)

12.10     Classification of Medical Procedures: Comparison of ICHI and Basic Coding System of CCAM

S. Hanser, N. Baerlecken, A. Zaiß (Freiburg)

12.30     Semantische Klarstellung der Repräsentation von Prozeduren in SNOMED CT

S. Schulz, S. Hanser (Freiburg), U. Hahn (Jena), R. Klar (Freiburg)

12.50     Kausalität und Komplexität bei Mehrfachdiagnosen und ihre Auswirkungen auf die ICD-Kodierung am Beispiel der Hypertonie und ihren Folgekrankheiten

H. Straub, C. Perger (Semfinder AG, Kreuzlingen, Schweiz)

 

 

INF          Mi C 5         Klinische Informationssysteme, KIS

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

 

Vorsitz: P. Schmücker (Mannheim), K. Spitzer (Aachen)

 

11.30     Neue Perspektiven für das strategische Informationsmanagement im Krankenhaus

E. Kuhn (Trier), D. Schneider (Aachen), S. Gräber (Homburg)

11.50     Unterstützung der Integrierten Versorgung in KIS - Anforderungsanalyse und Entwurf

E. Jacobs, D. Schröder, M. Schäg, R. Ranft, M. Overath (Marburg)

12.10     MedFlow – Unterstützung der Evaluation klinischer Prozesse durch semantisch eindeutige Modellierung

S. Saboor (Hall/Tirol, Österreich), J. Chimiak-Opoka (Innsbruck, Österreich), M. Wurz, E. Ammenwerth (Hall/Tirol, Österreich)

12.30     Konzeption eines optimierten Übergangs von Papierdokumenten in IT-gestützte Klinische Prozesse

W. Gleiniger (Hamburg)

12.50     Explorationsphase und Anforderungsanalyse für das rechnergestützte klinische Informations- und Wissensmanagement

C. Spreckelsen, G. Karakas, M. Laue, M. Brüffer, K. Spitzer, C. Weßel (Aachen)

 

 

INF          Mi C 6         Gesundheitstelematik – Datenschutz, Beschaffungswesen, Forschungsnetz, Evaluation

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 12:50 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

 

Vorsitz: R. Engelbrecht (Neuherberg), D.P. Pretschner (Braunschweig)

 

11.30     Umsetzung eines webbasierten Datenschutzkonzeptes anhand des Anwendungssystems Clearinghouse zum kooperativen, telemedizinischen Dokumentenaustausch in Forschungsnetzwerken

L. Brinkmann (Münster), A. Klein, T. Ganslandt (Erlangen), F. Ückert (Münster)

11.50     e-procurement im Krankenhaus – eine Übersicht über aktuelle Trends zur elektronischen Beschaffung von Arzneimitteln und Medikalprodukten

U. Hübner (Osnabrück)

12.10     Entwicklung einer Telemedizin-Plattform für ein europaweites medizinisches Forschungsnetzwerk

J. Meßmer, C. Gossy (Innsbruck, Österreich), P. Ambros (Wien, Österreich), K. Beiske (Oslo, Norwegen), G. Flux (London, Großbritannien), M. Hörmann (Wien, Österreich), S. Helfre (Paris, Frankreich), T. Pellizzari (Innsbruck, Österreich), R. Ladenstein (Wien, Österreich), G. Schreier (Graz, Österreich)

12.30     Zum Einsatz prozess- und simulationsbasierter Methoden im Rahmen der gesundheitsökonomischen Evaluation telemedizinischer Systeme am Beispiel des INCA-Projekts

O. Bott, S. Glaub, I. Hoffmann, J. Bermann, D. Pretschner (Braunschweig)

 

 

                Mi D 1         Postersession: Querschnittsbereich „Epidemiologie, Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik im Medizinstudium“

                                    Mittwoch, 14. September, 13:00 - 14:00 Uhr,

                                    Vorraum Aula, KG I

 

 

                Mi D 2         Abschlussveranstaltung GMDS (Plenarsitzung)

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 14:00 - 15:15,

                                    Audimax, KG II

 

Vorsitz. H.-E. Wichmann (München), I. Zöllner (Stuttgart)

 

                Tagungschor

Preisverleihungen

o         Johann Peter Süßmilch Medaille 2005

Vortrag der Preisträgerin:

Exposure to Traffic and the Onset of Myocardial Infarction

A. Peters (München)

 

o         GMDS Förderpreise 2005

(Vorträge der Preisträger in Session MI C 1)

 

o         Posterpreise Med. Informatik, Biometrie und Med. Dokumentation

(Posterpreis Epidemiologie siehe DAE-Abschlussveranstaltung, Donnerstag, 15.09.2005)

 

o         Preise der Friedrich-Wingert-Stiftung

 

Einladung zur GMDS-Jahrestagung 2006 in Leipzig

Verlosung von drei Tagungskarten für die GMDS 2006 unter den Teilnehmern der Abschlussveranstaltung!

 

 

BIO         Mi E 1         Öffentlich zugängliche Registrierung klinischer Studien: Nationale und internationale Entwicklungen

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 – 16:50 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: G. Antes (Freiburg), C. Ohmann (Düsseldorf)

 

15.30     Registrierung klinischer Studien in Deutschland und im internationalen Zusammenhang

G. Antes (Freiburg)

15.50     Implementierung klinischer Studienregister – Erfahrung und Methodik am Beispiel eines nationalen und eines lokalen Registers im Vergleich

                G. Dreier (Freiburg)

16.10     The Journal of Gene Medicine Gene Therapy Clinical Trials database – Ups and downs of running a freely available voluntary database

J.L. Wixon (Cambridge, Großbritanien)

16.30     Global Collaboration for Good Research Practice: WHO International Clinical Trials Registry Platform

M. Gulmezoglu (Genf, Schweiz)

 

 

DOK        Mi E 2         Medizinische Dokumentation als Werkzeug und Objekt der Qualitätssicherung in der Medizinischen Forschung

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 16:50 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

Vorsitz: A. Dohse-Großer (Hamburg), J. Stausberg (Essen)

 

15.30     Medizinische Dokumentation in klinischen Studien

                K.-H. Jöckel (Essen)

15.50     Unterstützung des Qualitätsmanagements klinischer Studien durch Integration eines semantisch fundierten Data Dictionary

K. Kühn, M. Löbe, M. Löffler (Leipzig)

16.10     On-site-Monitoring als Instrument zur Qualitätssicherung von Daten bei Therapieoptimierungsstudien

U. Zettelmeyer, B. Pfistner (Köln)

16.30     Datenschutzrechtliche, formale und ethische Anforderungen an Patienteneinwilligungserklärungen in der medizinischen Forschung

U. Harnischmacher, P. Ihle (Köln), B. Berger (Hamburg)

 

 

INF          Mi E 4         Klinische Informationssysteme – Integrierte Versorgung, Klinische und genomische Daten, Kritische Ereignisse, Therapieunterstützung

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 16:50 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

Vorsitz: O. J. Bott (Braunschweig), A. Winter (Leipzig)

 

15.30     Ein Ähnlichkeitsmaß für Behandlungsverläufe in einem Fallbasierten System

F. Hartge, T. Wetter, W. Haefeli (Heidelberg)

15.50     Data-Warehouse aus klinischen und genomischen Daten zur Entwicklung kombinatorischer Scoring-Systeme

C. Katzer, K. Weismüller, D. Brammen, R. Röhrig, G. Hempelman, T. Chakraborty (Gießen)

16.10     Kritische Patientenereignisse IT-gestützt Erkennen und Steuern

C. Seggewies, H. Bollmann, M. Fleischer, H.-U. Prokosch (Erlangen)

16.30     ISOR: Ein System zur Therapieunterstützung bei endokrinen Erkrankungen

R. Schmidt (Rostock), O. Vorobieva (Rostock / St. Petersburg, Russland)

 

 

INF          Mi E 5         Gesundheitstelematik – Evaluation, Pharmakovigilanz, adverse effects

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 16:30 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: H.-P. Dauben (Köln), U. Schrader (Frankfurt/Main)

 

15.30     Web based Personal Health Records in Germany: a systematic evaluation

R. Dumitru, C. Birkmann, F. Ückert, H.-U. Prokosch (Erlangen)

15.50     Computergestützte Pharmakovigilanz im Krankenhaus

M. Criegee-Rieck, A. Neubert, H. Dormann, A. Ackermann, M. Reisig, R. Sojer, T. Bürkle, U. Prokosch, K. Brune (Erlangen)

16.10     Evaluation eines Informationssystems zum Erkennen, Erfassen und Dokumentieren von unerwünschten Arzneimittelwirkungen im Krankenhaus

A. Neubert, M. Criegee-Rieck, H. Dormann, A. Ackermann, M. Reisig, R. Sojer, U. Prokosch, K. Brune (Erlangen)

 

 

BIO         Mi F 1         Metaanalysen

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 17:30 - 18:50 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

Vorsitz: J. König (Homburg), N. Victor (Heidelberg)

 

17.30     Meta-analytische Methoden zur Kombination kontrollierter klinischer Studien mit ordinaler Zielgröße

H. Henke, G. Knapp (Dortmund)

17.50     Heterogenität in Meta-Analysen durch verschiedene Auswertungsprinzipien der Einzelstudien

                S. Witte, N. Victor (Heidelberg)

18.10     Measures of Completeness of Follow-up Data, exemplified by an Individual Patient Data Meta-analysis of Survival and Second Malignancies in Hodgkin’s Lymphoma

J. Franklin, A. Pluetschow (Köln)

18.30     A new meta-regression method to analyse all chemotherapy-comparing randomised clinical trials in advanced colorectal cancer

D. Hasenclever (Leipzig), B. Vincenzi (Rom)

 

 

DOK        Mi F 2         Qualitäts- und Prozessmanagement in der Medizinischen Dokumentation

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 17:30 - 18:50 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: S. Lange (Köln), U. Roggenbuck (Essen)

 

17.30     Von der Zweiteingabe zur TÜV-Plakette – Nützlichkeit von Qualitätsmanagementmaßnahmen in epidemiologischen Studien

S. Moebus (Essen)

17.50     Qualitätsmessung in der medizinischen Dokumentation am Beispiel des Deutschen Registers für Stammzelltransplantationen (DRST)

S. Allgaier (Ulm), H. Ottinger (Essen), C. Müller (Ulm)

18.10     Qualitätssicherung in der medizinischen Dokumentation durch Implementierung einer behandlungspfadgestützten elektronischen Aufnahme im Krankenhausinformations-system

M. Schnabel, C. Biber, M. Bäumlein, T. Schunk, M. Schäg (Marburg), K. Kuhn (München), I. Kopp (Marburg)

18.30     Probandeneinladung und Terminvereinbarung – organisatorische Herausforderungen in der Geschäftsstelle des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) des Robert Koch-Instituts

M. Lange (Berlin)

 

INF          Mi F 4         Freie Themen I (GMDS)

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 17:30 - 18:30 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

 

Vorsitz: P. Pharow (Erlangen), P. Schmücker (Mannheim)

 

17.30     Neue Methoden und Techniken der Informationsaufbereitung und -suche

                C. Spohn (Metainfo-Systems, Stuttgart)

17.50     Prozessorientierte Unterstützung von Leistungsallianzen

M. Henze (SH-MED, Lübeck/ GSK, Scharbeutz-Schulendorf), G. Steyer (SeeBeyond, Berlin)

18.10     Usability von EDC Systemen aus Sicht des Arztes

                N. Marschner (Iomedico AG, Freiburg)

 

 

 

 

DAE Wissenschaftliches Programm:

 

Mittwoch, 14. September 2005

 

 

                Mi B 1         Eröffnungsveranstaltung DAE (Plenarsitzung)

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 09:00 - 11:00 Uhr,

                                    Audimax, KG II

 

Grußworte:

·          Prof. Dr. M. Brandis (Leitender Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Freiburg)

·          Prof. Dr. S. Weiland (Tagungsleiter DAE)

·          Prof. Dr. H. Becher (Vorsitzender der DAE)

·          Prof. Dr. Dr. H.-E. Wichmann (Präsident der GMDS)

 

 

The epidemic of overweight and obesity: magnitude, determinants and perspectives

 

Vorsitz: H. Becher (Heidelberg), S. Weiland (Ulm)

 

09.20     Magnitude and impact of the epidemic

PD Dr. A. Kroke (Research Institute of Child Nutrition in Dortmund, University of Bonn)

09.40     Statistical and genetic issues

Prof. Dr. A. Ziegler (Institute of Medical Biometry und Statistics, University at Lübeck)

10.00     What are the causes of the epidemic?

Dr. T. Sørensen (Department of Epidemiology Research, Danish Epidemiology Science Center, Copenhagen)

10.30     What should be done? Strategies for future prevention and research

Dr. D. Lawlor (Department of Social Medicine, University of Bristol, United Kingdom)

 

 

EPI          Mi C 7         Ernährung und Übergewicht

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    Audimax, KG II

Vorsitz: G. Berg (Bielefeld), A. Kroke (Dortmund)

 

11.30     Reproductive and dietary determinants of the age at natural menopause in EPIC-Heidelberg

G. Nagel, H. Altenburg, A. Nieters (Heidelberg), P. Boffetta (Lyon, Frankreich), J. Linseisen (Heidelberg)

11.50     Identification of a high-fiber and low-fat food pattern associated with low prospective weight change

M. Schulz (Potsdam), U. Nöthlings (Hawaii, USA), K. Hoffmann, M. Bergmann, H. Boeing (Potsdam)

12.10     Overweight and incidence of cancer: results of a large cohort study with more than 145,000 adults in Austria

K. Rapp (Ulm), J. Schroeder (Chapel Hill, USA), J. Klenk (Ulm), S. Stöhr (Ulm), H. Ulmer (Innsbruck, Österreich), H. Concin (Bregenz, Österreich), G. Diem (Bregenz, Österreich), W. Oberaigner (Innsbruck, Österreich), S. Weiland (Ulm)

12.30     Duration of breastfeeding and risk of overweight in childhood: a prospective birth cohort from Germany.

M. Weyermann, D. Rothenbacher, H. Brenner (Heidelberg)

12.50     Der beste anthropometrische Prädiktor für späteres Übergewicht – eine ROC Analyse

A. Toschke, V. Grote, B. Koletzko, R. von Kries (München)

 

 

EPI          Mi C 8         Genetische Epidemiologie

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 2006, KG II

Vorsitz: G. Freyer (Dummerstorf), I. König (Lübeck)

 

11.30     Modellierung von Gen-Gen- und Gen-Umwelt-Interaktionen mittels graphischer Modelle

R. Foraita, K. Bammann (Bremen)

11.50     Ethnische Variation im Genotyp der N-Acetyltransferase 2 und Implikationen für den Acetyliererstatus

S. Rabstein (Bochum), K. Unfried, U. Ranft (Düsseldorf), T. Illig (Neuherberg), H. Rihs, T. Brüning, B. Pesch (Bochum)

12.10     Molekulargenetik in Zwillingskohorten: Zugang zur genetischen Epidemiologie komplexer Merkmale und Erkrankung

A. Busjahn (Berlin)

12.30     Identifizierung potentieller Genotypisierungsfehler mittels Haplotypbetrachtung

T. Becker, M. Knapp, K. Strauch (Bonn), J. Hampe, S. Schreiber, R. Valentonyte, P. Croucher (Kiel)           

12.50     Report on a Cluster of Trisomy 21 Cases in the Region of Rheinhessen, Germany

A. Wiesel (Mainz, Heidelberg), A. Queisser-Luft, G. Stolz (Mainz), K. Schlaefer (Heidelberg), B. Zabel, M. Blettner (Mainz), J. Wahrendorf (Heidelberg)

 

 

EPI          Mi C 9         Statistische Methoden I

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 3219, KG III

Vorsitz: I. Pigeot (Bremen), D. Taeger (Bochum)

 

11.30     Publikationsbias in epidemiologischen Studien

H. Dannemeyer, M. Blettner (Mainz)

11.50     Excess risk in the vicinity of point sources - a focused test adjusted for unobserved heterogeneity

P. Schlattmann (Berlin), J. Schüz, M. Blettner (Mainz)

12.10     Die Anpassung nicht-linearer Effekte von Bioaerosolen aus Tierställen auf asthmatische und allergische Symptomen – die Verwendung von natürlichen Splines und LOESS

M. Hoopmann (Hannover), V. Ehrenstein, A. Schulze (München), O. Hehl (Hannover), K. Radon (München)

12.30     Statistical methods for the validation of questionnaires: Discrepancy between theory and practice

M. Schmidt, K. Steindorf (Heidelberg)          

12.50     Repräsentativität der KISS-Daten für deutsche Intensivstationen - statistische Aspekte

G. Rücker, R. Schoop, J. Beyersmann, M. Schumacher (Freiburg), I. Zuschneid (Berlin)

 

 

EPI          Mi C 10      Krebsepidemiologie I

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 2004, KG II

Vorsitz: H. Boeing (Nuthetal), H. Zeeb (Genf, Schweiz)

 

11.30     Diagnostische Übereinstimmung der histopathologischen Befundung von Lungenkrebsgewebe

A. Stang (Halle), H. Pohlabeln (Bremen), K. Müller (Bochum), I. Jahn, K Giersiepen (Bremen), K. Jöckel (Essen)

11.50     Attributiv-Risikoberechnung für Lungenkrebs durch Radon - Methodische Vergleiche am Beispiel der Schweiz

S. Menzler, L. Kreienbrock (Hannover)

12.10     Zeitliche Trends bei Krebserkrankungen im Kindesalter in Deutschland und Europa

P. Kaatsch (Mainz)

12.30     Sind zeitnahe aussagekräftige Überlebensanalysen unter Einbeziehung klinisch relevanter Prognosefaktoren mit epidemiologischen Krebsregistern möglich? Konzept und erster Erfahrungsbericht der IMPROVE-Studie im Saarland.

B. Holleczek, C. Stegmaier, H. Ziegler (Saarbrücken), V. Arndt, H. Brenner (Heidelberg)               

12.50     Long-term survival of cancer patients in Germany achieved by the beginning of the third millennium

H. Brenner (Heidelberg), C. Stegmaier, H. Ziegler (Saarbrücken)

 

 

EPI          Mi C 11      Pharmako-Epidemiologie und freie Themen

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 11:30 - 13:10 Uhr,

                                    HS 3118, KG III

Vorsitz: T. Stürmer (Boston, USA), H. Völzke (Greifswald)

 

11.30     Trends in medication for obstructive airway diseases in Northern Germany: descriptive analysis of prescription data

I. Langner, T. Behrens, J. Timm (Bremen), C. Bullmann (Hamburg), W. Ahrens, I. Pigeot (Bremen)

11.50     Pharmakoepidemiologische Kohortenstudie zur Anwendung von Remifemin / Remifemin plus bei Patientinnen mit Mammakarzinom, einschließlich Hormonrezeptor-positiver Tumore

H. Henneicke-von Zepelin (Salzgitter), H. Becher (Heidelberg), D. Schröder-Bernardi (Frankfurt a.M.), U. Stammwitz (Salzgitter)

12.10     Einfluss von Präferenzeffekten auf klinisch-experimentelle Therapieergebnisse. Eine systematische Übersicht von Hybridstudien.

D. Stengel, J. Sehouli (Berlin), F. Porzsolt (Ulm)

12.30     Responseraten und Nicht-Teilnahmegründe in einer älteren Allgemeinbevölkerung nach Alter, Geschlecht, Telefonstatus und Rekrutierungsschritten

K.H. Greiser, A. Kluttig, B. Schumann, J. Haerting (Halle)

12.50     Wie unterscheiden sich Nichtteilnehmer, die einen Nichtteilnehmer-Kurzfragebogen ausgefüllt haben, von denen, die ihn nicht ausgefüllt haben?

A. Feuersenger (Essen), A. Stang (Halle-Wittenberg), S. Moebus, A. Schmermund, R. Erbel, K.H. Jöckel (Essen)

 

 

EPI          Mi D 3         DAE Postersessions mit Begehung

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 14:00 - 15:00 Uhr,

                                    Eingangs- und Prometheushalle, KG I

 

Allergien und umweltbedingte Erkrankungen

Epidemiologische Methoden

Ernährung und Übergewicht

Krebsepidemiologie

Freie Themen

 

 

EPI          Mi E 7         Asthma und Allergien

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    HS 3219, KG III

Vorsitz: T. Schäfer (Lübeck), S. Weiland (Ulm)

 

15.30     International variations in population attributable risks of asthma symptoms caused by atopy in children: Phase II of the International Study of Asthma and Allergies in Childhood (ISAAC II)

G. Weinmayr, P. Rzehak, G. Büchele (Ulm), B. Björkstén (Stockholm, Schweden), B. Brunekreef (Utrecht, Niederlande), W. Cookson (Oxford, Großbritannien), E. von Mutius (München), D. Strachan (London, Großbritannien), S. Weiland (Ulm)

15.50     Zusammenhang zwischen Katzenhaltung, Allergenexposition, allergischer Sensibilisierung und Erkrankung: Ergebnisse der KLAUS-Studie

T. Schäfer, B. Stieger , R. Polzius, A. Krauspe (Lübeck)

16.10     Stillen, familiäre Vorbelastung und die Häufigkeit allergischer Erkrankungen bei zweijährigen Kindern

H. Pohlabeln (Bremen), S. Jacobs, J. Böhmann (Delmenhorst)

16.30     Inverse Association Between Atopic Diseases and Periodontitis – the Study of Health in Pomerania (SHIP)

N. Friedrich, H. Völzke, C. Schwahn, A. Kramer, M. Jünger (Greifswald), T. Schäfer (Kiel), U. John, T. Kocher (Greifswald)

16.50     Der Einfluss von Wurminfektionen auf Atopie und Allergien in Ost- und Westdeutschland

U. Krämer (Düsseldorf), H. Behrendt, J. Ring (München)

 

 

EPI          Mi E 8         Herz-Kreislauf-Epidemiologie I

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    Audimax, KG II

Vorsitz: S. Moebus (Essen), B. Thorand (Neuherberg)

 

15.30     Persönliche Exposition gegenüber Verkehrsemissionen und KHK-Morbidität

B. Hoffmann, S. Moebus (Essen), A. Stang (Halle), N. Lehmann, E. Beck, S Möhlenkamp, R Erbel, K Jöckel (Essen)

15.50     Zusammenhänge zwischen sozio-ökonomischem Status und Koronarkalk in einer bevölkerungsbezogenen epidemiologischen Studie

N. Dragano (Düsseldorf), A. Stang (Halle), S. Moebus, S. Möhlenkamp, A. Schmermund, K.-H. Jöckel, R. Erbel (Essen), J. Siegrist (Düsseldorf)

16.10     Prävalenz der eingeschränkten Herzfrequenzvariabilität und ihre Assoziation mit kardiovaskulären Risikofaktoren und Krankheiten in der älteren Allgemeinbevölkerung – Design und Ziele der CARLA-Studie

A. Kluttig, H. Greiser, B. Schumann, J. Haerting, K. Werdan (Halle-Wittenberg)

16.30     Physical activity – risk or protective factor for cardiovascular disease? A life course perspective.

E. Raum, D. Rothenbacher, H. Brenner (Heidelberg)              

16.50     Mittagsschlaf und Nicht-erholsamer Schlaf: Prävalenz und Assoziation mit Erkrankungen

A. Stang (Halle), N. Dragano (Düsseldorf), S. Moebus, S. Möhlenkamp, A. Schmermund, R. Erbel, K. Jöckel (Essen)

 

 

EPI          Mi E 9         Infektionsepidemiologie I

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    HS 2006, KG II

Vorsitz: M. Eichner (Tübingen), A. Krämer (Bielefeld)

 

15.30     Kann eine Infektion allein durch Blutspenden endemisch werden?

K. Dietz (Tübingen)

15.50     "Time-dependent Bias" in Studien zur Krankenhausverweildauer"

M. Schumacher, J. Beyersmann (Freiburg)

16.10     Regionale Regressionsanalyse zum Zusammenhang von EHEC- und HUS-Erkrankungen und der Viehdichte in Niedersachsen

J. Dreesman, S. Cleves, M. Pulz (Hannover)

16.30     Vergleich metaanalytischer Verfahren am Beispiel der Analyse von Nebenwirkungen von Pockenimpfung

M. Kretzschmar, J. Wallinga, P. Teunis (Bilthoven, Niederlande), S. Xing, R. Mikolajczyk (Bielefeld)

16.50     Case-Case-Studie eines Salmonelloseausbruchs in Hamburg-Altona: ein epidemiologisches Analysewerkzeug für Surveillancedaten

R. Krumkamp, R. Reintjes (Hamburg)

 

 

EPI          Mi E 10       Statistische Methoden II

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    HS 3118, KG III

Vorsitz: M. Blettner (Mainz), R. Muche (Ulm)

 

15.30     Itemgewichtung mittels logistischer Regression oder neuronaler Netzwerk-Simulation - was verbessert die diagnostische Qualität eines Screening-Instrumentes zur mentalen Gesundheit?

M. Erhart (Berlin), U. Ravens-Sieberer (Berlin/Hamburg)

15.50     Varianzschätzer für das partielle attributable Risiko bei multinomial verteilten Daten

A. Lehnert-Batar, O. Gefeller (Erlangen-Nürnberg)

16.10     Ein two-part Permutationstest in gemischten Modellen - Anwendung auf Daten von Bitumen-exponierten Arbeitern

M. Kappler (Bochum), M. Neuhäuser (Essen), M. Raulf-Heimsoth, T. Brüning (Bochum)

16.30     Regressionsmodelle mit Markov-Struktur für wiederholt erhobene Zielvariablen

J. Wellmann (Münster)     

16.50     Eine Methode zur Schätzung von Relativen Risiken aus Querschnittsstudien mit Krankheitsdauerdaten

E. Dietz, D. Böhning, H. Englert, S. Willich (Berlin)

 

 

EPI          Mi E 11       Krebsepidemiologie II

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    HS 2004, KG II

Vorsitz: J. Chang-Claude (Heidelberg), K. Giersiepen (Bremen)

 

15.30     Cigarette smoking and the risk of colorectal cancer in a German population-based case-control study.

E. Verla-Tebit, C. Lilla, M. Hoffmeister, H. Brenner, J. Chang-Claude (Heidelberg)

15.50     Genetic polymorphisms in N-acetyltransferases 1 and 2, smoking and colorectal cancer risk in a population-based case-control study

C. Lilla, E. Verla-Tebit, A. Risch, M. Hoffmeister, H. Brenner, J. Chang-Claude (Heidelberg)

16.10     Lifetime occupational and recreational physical activity and risks of colon and rectal cancer: a case-control study

K. Steindorf (Heidelberg), W. Jedrychowski (Krakau, Polen), M. Schmidt (Heidelberg), T. Popiela (Krakau, Polen), J. Wahrendorf (Heidelberg)

16.30     Die Assoziation von Übergewicht und Risiko für das Adeno- und Plattenepithelkarzinom im oberen Verdauungstrakt

H. Boeing, M. Schulze, T. Pischon (Potsdam)            

16.50     Body Size and Risk of Renal Cell Carcinoma in the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC)

T. Pischon, P. Lahmann, H. Boeing (Potsdam)

 

 

EPI          Mi E 12       Freie Themen

                                    Mittwoch, 14. September 2005, 15:30 - 17:10 Uhr,

                                    HS 1009, KG I

Vorsitz: G. Bolte (Oberschleißheim), J. Wahrendorf (Heidelberg)

 

15.30     Kopfschmerzen bei Jugendlichen – Einsatz des PedMIDAS zur Erfassung von Beeinträchtigungen im Alltag

W. Hoffmann (Greifswald), K. Berger (Münster), V. Pfaffenrath (München), K. Fendrich (Greifswald)

15.50     Erhöhen bestimmte zahnmedizinische Faktoren das Risiko für Kopfschmerzen? Ergebnisse einer repräsentativen epidemiologischen Studie bei Jugendlichen in Vorpommern

K. Fendrich, J. Heck, G. Meyer, W. Hoffmann (Greifswald)

16.10     Occupational Exposure to Ionizing Radiation is Associated With Autoimmune Thyroid Disease

H. Völzke, A. Werner, N. Friedrich, U. John, W. Hoffmann (Greifswald)

16.30     Präsenz eines cilio-retinalen Gefäßes bei Altersabhängiger Makula-Degeneration (AMD)

S. Suchsland, A. Meister, B. Dasch, D. Pauleikhoff, H. Hense (Münster)

16.50     External causes of death in a cohort of Aussiedler from the former Soviet Union, 1990-2002

C. Kyobutungi, U. Ronellenfitsch (Heidelberg), O. Razum (Heidelberg/Bielefeld), H. Becher (Heidelberg)

 

 

 

 

Donnerstag, 15. September 2005

 

 

EPI          Do A 1        Epidemiologisches Frühstück:

                                    Meet the Expert in Epidemiology

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 07:45 - 08:45 Uhr

                                    Haus „Zur lieben Hand“ (Casino)

 

Gruppe 1:             Ernährungsepidemiologie

                               Expertin: A. Kroke (Bonn)

 

Gruppe 2:             Allergieprävention

Experte: T. Schäfer (Lübeck)

 

 

EPI          Do B 5        Epidemiologische Methoden I

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 – 10:40 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

Vorsitz: S. Klug (Bielefeld), T. Lampert (Berlin)

 

09.00     Ableitung von Standards der Expositionsabschätzung - Ergebnisse des Xprob-Projektes

M. Schümann (Hamburg), O. Mosbach-Schulz (Bremen), O. Mekel (Bielefeld/Münster), M. Bubenheim (Hamburg), R. Fehr (Bielefeld/Münster), O. Hehl (Hannover), P. Okken (Bielefeld), J. Herrmann (Bremen), C. Peters (Hamburg), J. Timm (Bremen)

09.20     Test-retest reliability of data from a case-control study on breast cancer and hormone replacement therapy in Germany

T. Slanger (Heidelberg), E. Mutschelknauss (Hamburg), S. Kropp (Heidelberg), W. Braendle, D. Flesch-Janys (Hamburg), J. Chang-Claude (Heidelberg)

09.40     Einflussfaktoren auf die Responserate in Fall-Kontrollstudien - ein Vergleich über Zeitreihen und Studienzentren, Erfahrungen aus der INTERPHONE-Studie

G. Berg (Bielefeld), J. Schüz (Mainz), B. Schlehofer (Heidelberg), E. Böhler (Mainz), K. Schlaefer, I. Hettinger (Heidelberg), K. Kunna-Grass (Bielefeld), J. Wahrendorf (Heidelberg), M. Blettner (Mainz)

10.00     Responseverhalten beim Kinder- und Jugendgesundheits-survey

P. Kamtsiuris, M. Lange, M. Schlaud (Berlin)

10.20     Nonresponse-Analyse der RIFA Fall-Kontroll-Studie

A. Schmidt-Pokrzywniak (Halle), K. Jöckel, N. Bornfeld, A. Marr (Duisburg-Essen), A. Stang (Halle)

 

 

EPI          Do B 6        Herz-Kreislauf-Epidemiologie II

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 - 10:40 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

Vorsitz: H.-W. Hense (Münster), H. Löwel (Neuherberg)

 

09.00     Regional disparities of hypertension prevalence and management within Germany

M. Heier, C. Meisinger (Augsburg/Neuherberg), H. Völzke (Greifswald), H. Löwel (Neuherberg), R. Mitusch (Stralsund), J. Lüdemann (Greifswald), H. Hense (Münster)

09.20     Cardiovascular mortality among ethnic German immigrants from the Former Soviet Union

U. Ronellenfitsch, C. Kyobutungi, H. Becher (Heidelberg), O. Razum (Bielefeld)

09.40     Smoking Behaviour and Subclinical Atherosclerosis – Results from the Heinz Nixdorf Recall Study

K. Jöckel, N. Lehmann, B. Jaeger, S. Moebus, A. Schmermund, S. Möhlenkamp (Essen), N. Dragano (Düsseldorf), A. Stang (Halle), R. Erbel (Essen)

10.00     Hypertension and impaired cognitive function in the elderly

D. Debling, C. Gasse, M. Amelang (Heidelberg), T. Stürmer (Boston, USA)

10.20     Unterschiede in der stationären Versorgung von Herzinfarktpatienten im europäischen Vergleich: Daten regionaler Herzinfarktregister aus Berlin, Dijon, Florenz, Tartu

B. Maier (Berlin), D. Balzi (Florenz, Italien), T. Ainla (Tartu, Estland), M. Zeller (Dijon, Frankreich), H. Theres, G. Kallischnigg, W. Thimme (Berlin)

 

 

EPI          Do B 7        Infektionsepidemiologie II

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 - 10:40 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

Vorsitz: K. Dietz (Tübingen), D. Rothenbacher (Heidelberg)

 

09.00     Susceptibility to Diphtheria in Northeast Germany: Prevalence and Relation to Sex and Social Variables.

H. Völzke (Greifswald), M. Dören (Berlin), W. Hoffmann, U. John (Greifswald)

09.20     Transmission of hepatitis B in Hamburg, Germany,

1998–2002: a prospective, population-based study

R. Diel (Düsseldorf)

09.40     Nurse-to-patient-ratio as risk factor for nosocomial primary bloodstream infection in ICUs

T. Eckmanns, S. Bärwolff, M. Behnke (Berlin), H. Grundmann (Bilthoven, Niederlande), H. Rüden (Berlin), P. Gastmeier (Hannover)

10.00     Effektivität eines MRSA Screenings im Krankenhaus mit Hilfe zweier Frequenz-Algorithmen zur frühen Ausbruchsdetektion – ein Vergleich mit einer klonalen Clusteranalyse

N. Rosenkötter, R. Reintjes (Hamburg), D. Harmsen, A. Mellmann, A. Friedrich (Münster)

10.20     Diversität des Antibiotikaverbrauchs und Resistenz

F. Schwab (Berlin), E. Meyer, D. Jonas (Freiburg), P. Gastmeier (Hannover), F. Daschner (Freiburg), H. Rüden (Berlin)

 

 

EPI          Do B 8        Krebsepidemiologie III

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 - 10:40 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: N. Becker (Heidelberg), D. Flesch-Janys (Hamburg)

 

09.00     Persistence of restrictions in quality of life from the first to the third year after diagnosis in women with colorectal cancer

V. Arndt (Heidelberg), C. Stegmaier, H. Ziegler (Saarbrücken), H. Brenner (Heidelberg)

09.20     Langzeitüberleben von Personen mit Colorektal-Krebs

R. Fertmann, S. Hentschel (Hamburg)

09.40     Epidemiologie des Brustkrebses bei Frauen unter 50 Jahren

R. Stabenow (Berlin)

10.00     Trend in breast cancer Survival – a comparison of White and African American women

M. Sarker, I. Jatoi, H. Becher (Heidelberg)

10.20     Neuroblastoma incidence an survival in European Children (1973-1997): report from the ACCIS-Project

C. Spix (Mainz), G. Pastore (Turin, Italien), R. Sankila (Helsinki, Finnland), C. Stiller (Oxford, Großbritannien)

 

 

EPI          Do B 9        Umwelt und Allergien

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 - 10:40 Uhr,

                                    HS 1016, KG I

Vorsitz: O. Mekel (Bielefeld), M. Schümann (Hamburg)

 

09.00     Hitze und Mortalität 2003 im Kreis Siegen-Wittgenstein

J. Stausberg, D. Weiland, C. Lösch (Essen), W. Hellmeier (Bielefeld)

09.20     Externe und interne Exposition gegenüber Trihalogenmethanen - Eine Querschnittsstudie an Leistungschwimmern

E. Snyder-Schendel, T. Gabrio, N. Lehmann, K. Jöckel (Essen)

09.40     Endotoxinmessungen für das NiLS-Projekt

A. Schulze, R. van Strien, R. Schierl, V. Ehrenstein, G. Praml, D. Nowak, K. Radon (München)

10.00     Atemwegsgesundheit und Allergiestatus bei jungen Erwachsenen in ländlichen Regionen Niedersachsens – Niedersächsische Lungenstudie NiLS

K. Radon, A. Schulze, R. van Strien, V. Ehrenstein, G. Praml, D. Nowak (München)         

10.20     Zusammenhang zwischen Bioaerosolen aus Ställen und asthmatischen und allergischen Symptomen bei Kindern

M. Hoopmann, O. Hehl, T. Werfel (Hannover)

 

 

EPI          Do B 10      Versorgungsepidemiologie

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 09:00 - 10:40 Uhr,

                                    Aula, KG I

 

Vorsitz: P. Heuschmann (Münster), M. Schlaud (Berlin)

 

09.00     Wie sich die Ergebnisqualität stationärer Behandlungen bei ausgewählten Erkrankungen mit GKV-Routinedaten bewerten lässt

C. Günster, G. Heller (Bonn), T. Mansky, S. List (Helios-Kliniken), E. Swart, B. Robra (Magdeburg), W. Leber, J. Lütticke, H. Schellschmidt (Bonn)

09.20     Hohe Prävalenz von Kopfschmerzen bei Jugendlichen – Ergebnisse einer epidemiologischen Studie in Vorpommern

K. Fendrich (Greifswald), M. Vennemann (Münster), V. Pfaffenrath (München), K. Berger (Münster), W. Hoffmann (Greifswald)

09.40     Die Prävalenz der Migräne und anderer Kopfschmerzarten in der Dortmunder Gesundheitsstudie

M. Vennemann, G. Neiteler (Münster), V. Pfaffenrath (München), W. Hoffmann (Greifswald), K. Berger (Münster)

10.00     Versorgungsepidemiologische Untersuchung zur Abklärung von Mundschleimhautbefunden durch niedergelassene Zahnärzte in einer bevölkerungsbezogenen Querschnittsstudie

K. Weitmann, D. Feuerschütz, W. Sümnig, W. Hoffmann (Greifswald)

10.20     Gynaecological Health Care Utilization and Use of Sex Hormones - the Study of Health in Pomerania (SHIP)

S. Schwarz (Berlin), H. Völzke, D. Alte, W. Hoffmann, U. John (Greifswald), M. Dören (Berlin)

 

 

EPI          Do C 5        Epidemiologie des Alterns

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    HS 1016, KG I

Vorsitz: H. Brenner (Heidelberg), K. Rapp (Ulm)

 

11.00     Beitrag verschiedener Gruppen von Todesursachen zur Änderung der Lebenserwartung in Deutschland: 1980-2002

J. Klenk, K. Rapp, G. Büchele, S. Weiland (Ulm)

11.20     Gesundheitszustand und sozioökonomischer Status alternder Migranten in Deutschland – eine Auswertung mit Daten des Sozioökonomischen Panels (SOEP)

H. Zeeb, M. Kutschmann, O. Razum (Bielefeld)

11.40     Blutdruckamplitude im mittleren Lebensalter und Demenz-Inzidenz im höheren Lebensalter in einer populationsbezogenen Kohortenstudie

M. Freitag (Bethesda/Baltimore, USA/Bayreuth), R. Peila (Bethesda, USA), K. Masaki, H. Petrovitch, W. Ross, L. White, L. Launer (Honolulu, USA)

12.00     Comorbidity, impaired cognitive function, and decline in personal satisfaction over 10 years

D. Debling, M. Amelang, P. Hasselbach (Heidelberg), T. Stürmer (Boston, USA)

12.20     Heilmittel im Kontext der Pflegebegutachtung: Prädiktoren für die Umsetzung von Heilmittelempfehlungen

J. Küpper-Nybelen, P. Ihle (Köln), W. Deetjen (Oberursel), I. Schubert (Köln)

 

 

EPI          Do C 6        Epidemiologie der Arbeitswelt

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    HS 1023, KG I

Vorsitz: W. Ahrens (Bremen), Y. Sun (Sankt Augustin)

 

11.00     Titanium dioxide dust exposure and lung cancer in an industrial cohort study in Germany

S. Klug, M. Blettner, M. Hetzer (Mainz), A. Soutar (Edinburgh, Großbritannien), I. Langner (Bremen), P. Boffetta (Lyon, Frankreich)

11.20     Erweitertes Mortalitäts Follow-Up der Kohortenstudie in der deutschen Kautschukindustrie

D. Taeger (Münster/Bochum), U. Keil (Bochum), K. Straif (Lyon, Frankreich)

11.40     Aufbau einer Activity-Exposure Matrix für berufliche Expositionen gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern im Rahmen der INTERPHONE-Studie.

J. Spallek, G. Berg (Bielefeld), E. Böhler (Mainz), K. Schlaefer (Heidelberg), J. Schüz (Mainz), B. Schlehofer, I. Hettinger (Heidelberg), K. Kunna-Grass (Bielefeld), J. Wahrendorf (Heidelberg), M. Blettner (Mainz)

12.00     Occupational wood dust exposure and the risk of laryngeal cancer in a population based case-control study in Germany

H. Ramroth (Heidelberg), A. Dietz (Leipzig), H. Becher (Heidelberg)

12.20     Haben ehemalige Bergleute aus dem Uranerzbergbau der WISMUT ein erhöhtes Leberkrebsrisiko? - Ergebnisse einer Fall-Kontroll-Studie

M. Möhner, R. Misch, M. Lindtner (Berlin), H. Otten (Sankt Augustin), H. Gille (Berlin)

 

 

EPI          Do C 7        Epidemiologische Methoden II

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    HS 1221, KG I

Vorsitz: W. Hoffmann (Greifswald), J. Wellmann (Münster)

 

11.00     Das attributable Risiko eines Faktors in der multifaktoriellen Situation: Evaluation verschiedener Ansätze der Partialisierung

Rabe C, Gefeller O (Erlangen)

11.20     Verbesserung der Meldevollständigkeit bei Ärzten durch Fax-Infobriefe im Rahmen eines Gesundheitsämter-Sentinels

S. Linnig, J. Benzler, G. Krause (Berlin)

11.40     Juristische Prozessakten als epidemiologisch aussagekräftige Datenbasis? - Machbarkeitsstudie zur Assoziation zwischen der Exposition gegenüber Holzschutzmitteln und Gesundheitsschäden

C. Terschüren, A. Pietsch, W. Hoffmann (Greifswald)

12.00     Gute Praxis Sekundärdatenanalyse (GPS)

E. Swart (Magdeburg), P. Ihle (Köln)

12.20     Analysis of the Determinants of Childhood Mortality in Central Asia

M. Akmatov, R. Mikolajczyk, A. Krämer (Bielefeld)

 

 

EPI          Do C 8        Herz-Kreislauf-Epidemiologie III

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    HS 1010, KG I

Vorsitz: H. Greiser (Halle), A. Stang (Halle)

 

11.00     Ist eine endotheliale Dysfunktion ein unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung eines Typ 2 Diabetes mellitus? Ergebnisse der MONICA/KORA Augsburg Fall-Kohorten Studie 1984-2002

B. Thorand, J. Baumert (Neuherberg), L. Chambless (Chapel Hill/North Carolina, USA), C. Meisinger (Neuherberg/Augsburg), H. Kolb Düsseldorf, A. Döring (Neuherberg), H. Löwel (Neuherberg/Augsburg), W. Koenig (Ulm)

11.20     Determinanten des Serum-Homocysteins bei Erwachsenen in Deutschland

W. Thierfelder, R. Dortschy, C. Seher, U. Hoppe, S. Althoff, H.U. Melchert, G. Mensink, C. Scheidt-Nave (Berlin)

11.40     Prognostic Value of N-Terminal-Pro-B-Natriuretic Peptide Levels in Patients with Stable Coronary Heart Disease: Results of the KAROLA-Study

D. Rothenbacher (Heidelberg), W. Koenig (Ulm), H. Brenner (Heidelberg)

12.00     Ist die nüchtern Glucose- und Triglycerid-Bestimmung für die Untersuchung der Prävalenz des metabolischen Syndroms erforderlich?

S. Moebus (Essen)

12.20     Prävalenz des metabolischen Syndroms in Deutschland: eine Sensitivitätsanalyse

H. Neuhauser, U. Ellert (Berlin)

 

 

EPI          Do C 9        Infektionsepidemiologie III

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    Aula, KG I

Vorsitz: R. Bornemann (Bielefeld), R. Reintjes (Hamburg)

 

11.00     How infectious is Ebola haemorrhagic fever?

M. Eichner, M. Wagner, M. Schwehm (Tübingen)

11.20     Large multinational outbreak of hepatitis A among German and other European travellers in Hurghada, Egypt

C. Frank, J. Walter, M. Muehlen, A. Jansen (Berlin), U. van Treeck (Münster), A. Hauri (Dillenburg), I. Zoellner (Stuttgart), E. Schreier, O. Hamouda, K. Stark (Berlin)

11.40     Dry season malaria risk prediction in holoendemic area: the potential of small scale mathematical modeling.

Y. Ye (Heidelberg), M. Hoshen (Liverpool, Großbritannien), R. Sauerborn (Heidelberg)

12.00     alpha-Thalassaemia protects from severe malaria anaemia but not from other clinical forms of severe malaria

J. May (Hamburg), J. Evans, T. Agbenyega (Kumasi, Ghana), R. Horstmann (Hamburg)              

12.20     Health threats: Risk perception, knowledge and use of preventive measures among students in Hamburg

S. Klein, A. von Borczyskowski, K. Mossakowski, S. Schipf, R. Reintjes (Hamburg)

 

 

EPI          Do C 10      Präventionsforschung

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 11:00 - 12:40 Uhr,

                                    HS 1015, KG I

Vorsitz: A. Peters (Neuherberg), O. Razum (Bielefeld)

 

11.00     Strategien zur Förderung der Raucherentwöhnung in der hausärztlichen Praxis – Ergebnisse einer Cluster-randomisierten Studie

D. Twardella, H. Brenner (Heidelberg)

11.20     Früherkennung kolorektaler Tumoren: Entwicklungstrends in der kurativen und präventiven Koloskopie in Niedersachsen

S. Bennack, H. Merzenich, J. Kieschke (Oldenburg)

11.40     Die Inanspruchnahme von Maßnahmen zur Brustkrebsfrüherkennung bei Hamburgerinnen vor Einführung des Mammographie-Screenings

N. Obi-Osius, E. Mutschelknauss, D. Flesch-Janys, W. Braendle, J. Berger (Hamburg)

12.00     Intervallkarzinome im Modellprojekt Mammographie-Screening Weser-Ems - erste Analysen

I. Urbschat, J. Kieschke, S. Gehlen, A. Thiel (Oldenburg), G. Hecht (Wittmund), P. Jensch (Oldenburg      

12.20     Untersuchung der zeitlichen Entwicklung der Prostatakarzinommortalität in Tirol nach Einführung von PSA Untersuchungen

W. Oberaigner, W. Horninger, G. Bartsch (Innsbruck, Österreich)

 

 

                Do D 5        DAE Postersessions mit Begehung

                                    Donnerstag, 15. September 2005, 13:30 - 14:30 Uhr

                                    Eingangs- und Prometheushalle, KG I

 

Herz-Kreislauf-Epidemiologie

Infektionsepidemiologie

Freie Themen

 

 

EPI          Do E 5        DAE-Abschlussveranstaltung (Plenarsitzung)

                                    Donnerstag, 16. September 2005, Do 15:00 - 16:40 Uhr, Audimax, KG II

 

15.00     Preisverleihungen

·          Nachwuchspreis

·          Posterpreise

 

 

Recent contributions and prospects of epidemiology

 

                Vorsitz:   J. Chang-Claude (Heidelberg)

                               H.-W. Hense (Münster)

 

15.20     Particulate air pollution and health: the contribution of epidemiology  

A. Peters (GSF, National Research Center for Environment and Health, Neuherberg, Germany)  

 

15.55     Relevance of genetic predisposition and gene-environmental interaction for future epidemiologic research: an example of oxidative stress in air pollution epidemiology 

D. Thomas (Department of Preventive Medicine, University of Southern California, Los Angeles, USA)

 

               

Schlussworte

 

 

 

 

Clinical Documentation Challenge:

 

Dienstag, 13. September 2005

 

 

Clinical Documentation Challenge (CDC 2005)

„Klinische Dokumentation und DRG-Dokumentation“

 

Ein Vergleich von Softwarelösungen führender Anbieter Klinischer Informationssysteme durch die Präsentation eines einheitlich von der GMDS vorgegebenen Beispieles eines klinischen Ablaufs.

Nach den großen Erfolgen der Clinical Documentation Challenge auf den GMDS-Jahrestagungen 2003 (Münster) und 2004 (Innsbruck) wird auch in diesem Jahr auf der 50. GMDS-Jahrestagung in Freiburg eine Clinical Documentation Challenge (CDC 2005) veranstaltet.

Folgende 8 Top-Anbieter von KIS-Lösungen demonstrieren ihre Produkte

·          Meierhofer AG

·          iSOFT Deutschland GmbH

·          GWI AG

·          ITB AG TietoEnator Corporation

·          Parametrix Solutions AG

·          GSD mbH

·          Siemens Medical Solutions Health Services GmbH

·          myCare2x – Open Source Lösungen für das Gesundheitswesen - healthcare Consulting gmbh

 

Um eine vergleichbare Präsentation zu erreichen, wird den Firmen ein modifizierter klinischer Fall vorgegeben, bei dem Teile der klinischen und der DRG-Dokumentation zu zeigen sind. Folgende Aufgaben sind zu bewältigen:

·          Vorführen einer detaillierten klinischen Dokumentation, bei der die DRG-Dokumentation möglichst als „Abfallprodukt“ entsteht.

·          Wie ist das Berichtswesen auf verschiedenen Ebenen des Krankenhauses organisiert?

·          Wie sieht der Workflow zur DRG-Dokumentation auf den verschiedenen Ebenen (Assistenzärzte der Abteilungen, DRG Beauftragte der Abteilungen, Zentrales Medizincontrolling/Verwaltung) aus?

 

Di B 0     Clinical Documentation Challenge

                Dienstag, 13. September 2005, 09:45-11:30 Uhr,

Audimax, KG II

 

Vorsitz: B. Bergh (Heidelberg), T. Bürkle (Erlangen)

 

09.45     Begrüßung

10.00     Meierhofer AG

10.45      iSOFT Deutschland GmbH

 

 

Di C 0     Clinical Documentation Challenge

                Dienstag, 13. September 2005, 11:45-13:15 Uhr,

Audimax, KG II

 

Vorsitz: C. Dujat (Aachen), U. Timmermann (Freiburg)

 

11.45         GWI AG

12.30     ITB AG TietoEnator Corporation

 

 

Di D 0     Clinical Documentation Challenge

                Dienstag, 13. September 2005, 14:00-15:30 Uhr,

Audimax, KG II

 

Vorsitz: V. Hüsken (Köln), C. Seggewies (Erlangen)

 

14.00      Parametrix Solutions AG

14.45      GSD mbH

 

 

Di E 0      Clinical Documentation Challenge

                Dienstag, 13. September 2005, 15:45-17:15 Uhr,

Audimax, KG II

 

Vorsitz: J. Garschke (Jena), J. Stausberg (Essen)

 

15.45     Siemens Medical Solutions Health Services GmbH

16.30      myCare2x – Open Source Lösungen für das Gesundheitswesen - healthcare Consulting gmbh

 

 

 

Poster:

 

 

Poster Medizinische Informatik: <